: Karl Valentin

Herbert Achternbusch: Gefährlicher Blödsinn

Herbert Achternbusch ist vor allem als Autor und Regisseur bekannt. Jetzt kann man ihn in Nürnberg auch als Maler entdecken – und als radikalen Propheten.

© Grisebach & Christian Jankowski/ Fotograf: Roman März

Christian Jankowski: "Meine Kunst untergräbt Werte"

Der Performancekünstler Christian Jankowski findet Parodien großer Meisterwerke im Netz und lässt sie von chinesischen Kopisten auf Leinwand malen. Ist das lustig?

© Robert Fischer

Lebensgefühle: Welcher Münchentyp sind Sie?

Der Tischtennis-Spieler, die Feinschmeckerin, der Romantiker: Wie man München findet, hängt davon ab, wer man ist.

Kunstspedition: Vorsicht, Kunst!

Kunst macht viel Arbeit, vor allem wenn sie auf Reisen geht. Der Kunstspediteur Klaus Hillmann sorgt dafür, dass den Bildern unterwegs nichts passiert.

© Michaela Rehle/Reuters

CSU-Klausur: Die Ruhe nach dem Getöse?

Öffentlich verzichten die Schwesterparteien CDU und CSU auf eine Eskalation ihres Streits. Sie betonen lieber Gemeinsamkeiten. In Sachfragen geht es aber nicht voran.

W A H L K A M P F : Die Staatsschauspieler

Der deutsche Wahlkampf bietet großes Theater. Gerhard Schröder, der Zwangsentspannte, spielt gegen Edmund Stoiber, den verkannten Gutmütigen. Eine Rezension

H Ö R B U C H : Entschuldigen Sie vielleicht vielmals

Es war schrecklich. Der junge Mann versuchte, der Geburtstagsgesellschaft etwas Gutes zu tun, las dialektbemüht einen Monolog von Karl Valentin. Das Komische blieb Papier, der sprachkritische Unterton aufgesetzt. Was dabei peinlich hörbar wurde: Die Stücke Karl Valentins sind auch die Stimme Karl Valentins

Fragen Sie Dr. Notter!: Deutsche Zuwanderer

Weshalb lösen unbedarfte Sprüche über die Zuwanderung aus Deutschland immer noch ein großes Echo aus? ...fragt Felix Inderbitzin aus Luzern. Dr. Notter antwortet

Heimatfilm: Heut samma net lustig!

Christian Lerch hat mit seiner ersten eigenen Regiearbeit einen fulminanten Heimatfilm geschaffen. "Was weg is, is weg" taucht uns in ein Säurebad der Modernisierung.

Region: Der Wurmfortsatz im Süden

Dem Tessin fehlt es an Wirtschaftskraft und Selbstvertrauen. Die Bewohner fühlen sich vom Rest des Landes ignoriert. Nachrichten aus einem isolierten Kanton

© Elvira Faltermeier/ECM Records

Roscoe Mitchell: Ruinenbaumeister des Free Jazz

Nichts zum Nebenherhören: Roscoe Mitchells freie Musik fordert den Hörer auf zum räumlichen Denken. Das heißt aber nicht, dass Schmunzeln verboten wäre. Von Peter Rüedi

Kurzgeschichte: Unser Sommer mit Kecki dem Marder

Die 79-jährige Helga Brekau aus der Steiermark möchte auf das Schicksal verwaister Marder aufmerksam machen. Redigiert von Harald Martenstein, Kolumnist des ZEITmagazins

Lob des Eigensinns: Karl Valentin

Das Leben, das Denken, die ganze Welt ist ein einziges Abenteuer. Wir müssen nur lernen, alles richtig misszuverstehen und ins Nichts hinauszutanzen