: Karl Valentin

Die Staatsschauspieler

Der deutsche Wahlkampf bietet großes Theater. Gerhard Schröder, der Zwangsentspannte, spielt gegen Edmund Stoiber, den verkannten Gutmütigen. Eine Rezension

T H E A T E R : Hochglanzmonster

Das niederländische Ensemble "Hollandia" macht wildes Theater, stampfend in schwerer Erde, aber auch verführerisch flirtend mit dem Publikum

Seelen in Salzwasser

Christoph Marthaler inszeniert "Was ihr wollt" in Zürich

Mein Brecht

Dem Räuber, dem Spötter Berthold Brecht zum Hundertsten

Fernseh-Vorschau: Säddisfäggschn

Allein schon weil es so groß ist – das größte Volksfest, das meiste Bier, die meisten toten Hühner, die besoffensten Bierleichen –, ist das Oktoberfest längst feuilletonfähig geworden.

Modekönig Moshammer auf Karl Valentins Spuren: Schickes Ambiente

MÜNCHEN - Was wäre München ohne seine Originale? Man stelle sich die Stadt nur ohne Karl Valentin oder Rudolph Moshammer vor. Doch was haben die beiden miteinander gemein? Der eine spindeldürr, längst tot und zeitlebens eher ein armer Schlucker.

Gute Mischung

Urlaubslesebücher gibt es inzwischen fast wie Sand am Meer, und mit jeder Saison kommen neue hinzu. Die meisten von ihnen sind mehr oder minder lieblose Zusammenstellungen schnell konsumierbarer Literaturhäppchen, die irgend etwas mit Urlaub zu tun haben oder haben sollen.

Fernseh-Kritik: Denkender Mäander

Das "Original", ein Mensch mit Eigensinn und künstlerischen Fähigkeiten, der einer persönlich erreichbaren Öffentlichkeit vorführt, wie er die Dinge sieht, kommt gegen die elektronischen Medien nicht auf.

TASCHENBUCH: Der Hintern des Kadi

Gemeinhin unterscheiden wir im Tierreich der Menschen zwischen zwei Arten von Intellektuellen: den Schwätzern und den Schweigern.