© Spencer Platt/Getty Images

Katholische Kirche: In der Missbrauchskrise

© Frank Rumpenhorst/dpa

Bischöfe: Meine Kirche muss sich endlich öffnen

Deutsche Katholiken kritisieren ihre Bischöfe. Jetzt fordern auch zwei katholische Politiker: Weg mit dem Pflichtzölibat – und schnelle Aufklärung der Missbrauchsfälle.

© Jeff Pachoud/AFP/Getty Images

Geistlicher Missbrauch: Vorsicht, Kirche!

Auch in der katholischen Kirche gibt es Seelenführer, die ihre Untergebenen wie Sektenoberhäupter missbrauchen. Noch ist das Thema ein Tabu. Zeit, damit zu brechen.

© akg

Kaiser Maximilian I.: Der Medienkaiser

Er erfand die frühe Form der politischen Öffentlichkeitsarbeit. Als erster Regent der Neuzeit setzte Kaiser Maximilian I. konsequent auf die Macht der Bilder.

© Gregorio Borgias/AP/dpa

Vatikan: Skandale verschweigen hilft nicht

Warum die Sprecher des Papstes am Silvestertag zurücktraten, ist noch rätselhaft. Offensichtlich ist, dass der Vatikan den Missbrauchsskandal zu lange unkommentiert ließ.

© Daniel Stolle für DIE ZEIT

Katholische Theologie: Der Vatikan liest mit

Wie kritisch dürfen katholische Theologen mit dem umgehen, was ihre Kirche aufgeschrieben hat – wenn jederzeit eine Maßregelung aus Rom drohen kann?

© privat

Kirchenmitgliedschaft: Wer's glaubt

Sie sind in der Kirche? Warum eigentlich? Aus Schuld, Faulheit oder tiefem Glauben: Vier von 45 Millionen Kirchenmitgliedern erzählen, warum sie nicht ausgetreten sind.

Robert Zollitsch: "Wir waren alle beteiligt"

In einem Video-Interview räumt der ehemalige Freiburger Erzbischof Robert Zollitsch sein Versagen beim Thema Missbrauch ein. Die Geschichte des bemerkenswerten Dokuments

© Laura Edelbacher

Kirchenaustritte: Kruzifix noch eins

Prunksucht, Missbrauch und die Gottlosigkeit der großen Städte: Die großen Kirchen verlieren in Deutschland rasant Mitglieder. Doch es gibt regionale Unterschiede.

Nächste Seite