© Spencer Platt/Getty Images

Katholische Kirche: In der Missbrauchskrise

Poet der Schattenseite

Man muß dieses Gesicht ein wenig länger betrachten, damit der erste Eindruck, der auf Eitelkeit und Zynismus schließen läßt, sich verflüchtigt.

Die roten Herren und der Herr in Rot

Es dauerte einige Tage, bis die Meldung auch in den Westen drang, daß in der letzten Woche in der alten Stadt Krakau Polizisten gegen eine Gruppe von Menschen, die als "religiöse Fanatiker" bezeichnet wurden, mit Tränengas und Gummiknüppeln vorgegangen sind.

Wallfahrt in die Diaspora

Über der Seelenbinder-Halle in Ostberlin wehten die Farben des Heiligen Stuhls. Die gelbweiße Flagge der Katholischen Kirche hatte an der Stätte der SED-Parteitage die rote Fahne auf einen bescheidenen Platz am rückwärtigen Giebel gedrängt.

Nur vierundfünfzig Wunder wurden anerkannt

In diesen Bädern sind im Laufe der letzten hundert Jahre Tausende von Kranken geheilt worden. Mit allen Fällen aber hat sich das Bureau des Constustations, das ärztliche Feststellungsbüio, befaßt, in dessen Archiv etwa 6000 Heilungsakten liegen; 500 bis 600 davon sind als "medizinisch unerklärliche Fälle" festgehalten worden.

Zwischen den Konfessionen

Kaum eine andere Aufgabe hat dem bayerischenMinisterpräsidenten Dr. Hanns Seidel bei seinem Amtsantritt so am Herzen gelegen, wie die: das von der vorherigen Regierung nicht gemeisterte Problem der Lehrerbildungsreform endlich zu lösen.

Kulturkampf in Italien?

Wenige Monate vor den Parlamentswahlen hat der Prozeß gegen den Bischof von Prato Italien im Innersten aufgewühlt. Die Verurteilung des Kirchenfürsten, der ein Ehepaar zu "öffentlichen Sündern" erklärt hatte, weil es nur standesamtlich getraut worden war, und der daraufhin wegen Verleumdung angeklagt wurde, hat das Land in zwei feindliche Lager gespalten.

Ein roter Manager

Als im Jahre 1945 die sowjetische Armee sich über Polen ergoß und in ihrem Gefolge die NKWD an die "Arbeit" ging, erfaßte diese auch einen jungen Mann, der sich in einem kleinen Dorf verborgen hielt.

Peter Nellen – kein Rebell

Es war am späten Abend des 6. Juli 1956. Der Bundestag diskutierte den Paragraphen 25 des Wehrpflichtgesetzes. Im Regierungsentwurf hieß es da: "Wer sich aus Gewissensgründen der Beteiligung jeder Waffenanwendung zwischen den Staaten widersetzt und deswegen den Kriegsdienst mit der Waffe verweigert, hat statt dessen einen zivilen Ersatzdienst.

Staat und Kirche in Polen

Das kommunistische Polen und die katholische Kirche sind zum erstenmal – seit die Oktober-Umwälzung Gomulka an die Macht brachte – ernsthaft zusammengestoßen.

Der Staatschef – ein Halbgott

Spötter behaupten, die modernen Präsidenten Mexikos stellten eine Mischung von Montezuma, Eisenhower und Stalin dar: wie der allmächtige Herrscher der Azteken verfügt er über die Staatseinnahmen, und wenn seine Amtszeit abgelaufen ist, wird er weiter hoch in Ehren gehalten wie ein pensionierter Halbgott; wie Eisenhower wird er vom Volke direkt gewählt und muß nach einer festen Frist wieder abtreten; wie Stalin braucht er auf das Parlament keine Rücksicht zu nehmen.

Der Primas von Polen

Die innere Welt des Menschen ist auch heute dem Zugriff der Gewalt unerreichbar. Wichtig allein ist die innere Wahrheit, die durch keinen Druck gewandelt werden kann.

Der Papst an die Deutschen

"Der Papst an die Deutschen." Pius XII. als Apostolischer Nuntius und als Papst in seinen deutschsprachigen Reden und Sendschreiben von 1917 bis 1956, nach den vatikanischen Archiven; herausgegeben von Bruno Wuestenberg und Joseph Zabkar bei Heinrich Scheffler, Frankfurt; 331 S.

Weniger Kirchenlatein?

Die Verringerung lateinischer Gebete im Gottesdienst, so wird aus Rom bekannt, ist von der katholischen Kirche in Erwägung gezogen worden.

Ist Österreichs Kapitalmarkt tot?

Österreich hat eine kleine Sensation: Am 17. September legte die katholische Kirche eine Anleihe zur Zeichnung auf, eine kleine bescheidene Anleihe mit 50 Mill.

Protestant im Vatikan

Die Sowjetunion ließ durch ihren Geschäftsträger in Rom einen Abrüstungsappell an Papst Pius XII. überreichen und schied dabei streng zwischen dem "Papst als Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche" und dem "Papst als Oberhaupt des Vatikanstaates" (in der letztgenannten Funktion nur war er Empfänger der russischen Note).

Disput unter Parteifreunden

Dr. Jaeger: ................................................................................................................

Notizen

Friedenspreis für Reinhold Schneider, Der 53jährige Dichter Reinhold Schneider erhielt den diesjährigen Friedenspreis des deutschen Buchhandels, der mit 10 000 Mark dotiert ist.

Die deutsche Eigenart?

Es wird häufig angeführt, das Vielparteien-System entspreche nun einmal der deutschen Eigenart; ein Zweiparteien-System dagegen nivelliere das politische Niveau, ja, es führe zu einer Diktatur der jeweils regierenden Partei.

Wie war das mit dem Konkordat?

Thomas Dehler hat zu seinen rednerischen Trophäen eine neue hinzugefügt, das Wort vom verbrecherischen Konkordat (dem Reichskonkordat vom Jahre 1933).

Katzen und Menschen

Wenn Bruce Marshall, der zweimal konvertierte Schotte – einmal zur katholischen Kirche, das zweite Mal zum Humor – autobiographische Notizen schreibt, so ist von vornherein anzunehmen, daß er dabei die Aufmerksamkeit des Lesers weniger auf sich, als auf andere Lebewesen lenken wird.

Die Legende vom christlichen Staat

Was ist aus den kräftigen christlichen Impulsen geworden, die in den ersten Jahren nach dem Kriege durch unser Land zogen? Man brauchte sich um die Beantwortung dieser Fragen nicht zu sorgen, wenn nicht auch heute unser Staat und alle ihn tragenden, ja selbst die ihm opponierenden Gruppen die Etikette des "Christlichen" zu tragen wünschten.

Der "Fall Anastasia"

Es ist eine unheimliche Vorstellung, daß unter uns ein Mensch lebt, der seit Jahrzehnten verzweifelt versucht, zu beweisen, wer er ist.

Die Mariengestalt in der Verkündigungslegende

Die Mariengestalt ist nicht transzendental, wenn unter einer transzendentalen Gestalt eine Gewalt verstanden wird, in deren Verehrung die beiden großen Konfessionen des abendländischen Christentums zusammenstehen.