: Katja Kipping

© Alexander Pohl/NurPhoto/Getty Images

Sahra Wagenknecht: Hinter ihrem Rücken

Teile der Linkspartei wollen Sahra Wagenknecht stürzen. Wie kann das gelingen, ohne die Linke zu zerreißen? "Diese Partei macht mich krank", sagt ein Fraktionsmitglied.

© Hannibal Hanschke/Reuters

Friedrich Merz: Ein überflüssiger Tabubruch

Friedrich Merz will das deutsche Asylrecht einschränken. Das wäre nicht nur der Abschied von einer deutschen Errungenschaft, es würde auch kein konkretes Problem lösen.

© Christian Mang/Reuters

Unionsfraktion: Die große Konfusion

Die Unionsfraktion hat einen neuen Chef gewählt – und sich damit offen gegen die Kanzlerin gestellt. Die Opposition ist schon im Wahlkampfmodus.

© Moritz Küstner

Parteitag der Linken: Kaviar der Revolution

Volksfront von Judäa vs. Judäische Volksfront: Auf wen man bei einem Parteitag der Linken so alles trifft, wenn man einem Holzfäller-Baguette hinterherjagt

Linkspartei: Die Widersprüche bleiben

Die Linke hat sich auf dem Parteitag darum gedrückt, ihre Position in der Flüchtlingsfrage wirklich zu klären. Wenn sie jemals regieren will, kann es dabei nicht bleiben.

© Emmanuele Contini/NurPhoto/Getty Images

Linken-Parteitag: Die Grenzen der Linken

Auf dem Linken-Parteitag sollte eine Kompromissformel den Streit um die Flüchtlingspolitik beenden. Doch nun bricht neuer Streit aus: Was bedeuten "offene Grenzen"?

© Ulrich Baumgarten/Getty Images

Die Linke: Warum so verspannt?

Die Voraussetzungen für einen Aufschwung der Linken sind top. Doch die Partei stagniert. Die Gründe liegen tiefer als im Konflikt von Sahra Wagenknecht und Katja Kipping.

Nächste Seite