: Kigali

© Thekla Ehling

Völkermord in Ruanda: Der Auferstandene

Vor 25 Jahren begingen Hutu-Milizen einen Völkermord. Als junger Ordensmann musste Hans-Michael Hürter die Gräueltaten, die drei Tage nach Ostern begannen, mit ansehen.

© Jacques Nkinzingabo/AFP/Getty Images

Ruanda: Gebraucht ist verboten

Um die Textilproduktion zu stärken, verbietet Ruanda die Einfuhr von gebrauchter Kleidung. Das Land will so den Folgen der Globalisierung entkommen.

Ruanda: Ohne Frauen läuft hier nichts

Emanzipation auf Afrikanisch: Ausgerechnet im autoritär regierten Ruanda gibt es mehr Gleichberechtigung als irgendwo sonst auf dem Kontinent.

© Tony Karumba/AFP/Getty Images

Afrika: Die mobile Revolution

Riesige Staus, stinkender Qualm: So sieht der Verkehr in den meisten afrikanischen Städten aus. Viele Metropolen suchen neue Konzepte. In Ruanda testet VW nun Carsharing.

© Anthony Wallace/AFP/Getty Images

Umweltschutz: Land ohne Plastik

Im ewigen Eis, im Essen, im Körper: Plastik ist überall. Nun will die EU Verbote. In Ruanda, dem wohl saubersten Land Afrikas, gibt es die seit Jahren. Ein Vorbild?

© Scott Peterson/Getty Images

Ruanda: Alptraum ohne Ausweg

Vor 20 Jahren kostete der Völkermord in Ruanda Hunderttausende das Leben. Eine Gruppe deutscher Entwicklungshelfer erlebte das Morden im eigenen Haus. Trifft sie Schuld?

© Hocine Zaourar/AFP/Getty Images

Ruanda: Zeuge eines Genozids

Beim Völkermord in Ruanda sah die Welt vor 20 Jahren ohnmächtig zu. Auch Manfred Bliem, der die UN-Polizisten befehligte, war machtlos und wurde abgezogen.

Ruanda: Die verstoßene Retterin

Eine deutsche Ordensschwester trotzte dem Völkermord in Ruanda und half 107 Waisenkindern zu überleben. Doch ihre Kirche strafte sie wegen Ungehorsam.

© Phil Moore/AFP/Getty Images

Genozid: Sprachloses Ruanda

Freddy Mutanguha hat 1994 erlebt, wie Bekannte seine Familie ermordeten. In einem Forschungszentrum in Kigali versucht er, den Völkermord von Ruanda aufzuarbeiten.

Ruanda: Mit dem Mörder Tür an Tür

1994 ermordeten Stammesangehörige der Hutu 800.000 Tutsi. Die Opfer erhielten Gedenkstätten. Doch die Versöhnung braucht Zeit.

B E G E G N U N G : "Warum hast du sie getötet?"

Sieben Jahre nach dem Genozid in Ruanda sucht eine Frau den Mörder ihrer Mutter. Sie findet einen alten Spielkameraden und stellt ihn zur Rede: "Warum hast du sie getötet?" Protokoll einer Konfrontation

Der gute Schmied von Neustrelitz

Mit Amboss, Hämmern, Zangen und einem Ringrichthorn wollte Hans-Joachim Schwarz in Ruanda Hilfe zur Selbsthilfe leisten. Unbedingt. Aber er stolperte über seinen eigenen Idealismus und verzweifelte an den Umständen. Ein Lehrstück