: Kinderkrankheit

© Jason Rosewell/​unsplash.com

Erkältung: "Wir ziehen Kinder meist zu warm an"

Eltern sind gestresst, weil die Kinder krank werden könnten. Kinder sind gestresst, weil sie dauernd ermahnt werden. Wie viel Sorge vor Kinderkrankheiten ist noch gesund?

Masern: Lebensgefährlich

Der Widerstand gegen das Impfen ist unverantwortlich. Masern sind keine harmlose Kinderkrankheit.

Masern: Impfen ja, zwingen nein

Wer sich und seine Kinder nicht gegen die Masern impfen lässt, gefährdet die Gesundheit aller. Aber das rechtfertigt nicht, die Freiheit jedes Bürgers zu beschneiden.

Masern: Schluss mit den Masern-Mythen!

Deutschland wird weder von Impfgegnern beherrscht, noch haben Ausländer Schuld am Ausbruch in Berlin. Ein Überblick, was man heute über die Masern und die Impfung weiß.

Impfungen: Im Schutz der anderen

Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt will die Deutschen aus der Impfmüdigkeit aufwecken. Ein Kommentar

Ein Airbus stürzt ab

Wer 25 Jahre als Verkehrsflieger hinter sich gebracht hat, hat reichlich Erfahrung mit dem, was man in der Medizin "Kinderkrankheit" nennt.

Impfstoff ohne Ballast

Masern", so kann man es im Lexikon lesen, "sind eine meist harmlos verlaufende Kinderkrankheit." Die erste genaue Beschreibung einer Masernepidemie verdankt man dem dänischen Arzt Panum, der einen Einbruch der Krankheit in die isoliert lebende Bevölkerung der Färöer-Inseln beobachtete.

Vater des Hubschraubers

Mit den Masern fing es an. Als ich mit dieser Kinderkrankheit als Sechsjähriger im Bett lag, brachte mir mein Vater ein neumodisches Spielzeug, einen Luftschmetterling, ein propellerartiges Blechblättchen, das, mit einem Gummiband hochgeschnellt, in Spiralen langsam auf den Boden zurücksank.

Zwischen kalten und warmen Fronten

In der Medizin tritt etwa alle fünf Jahre eine weiteste Publikumskreise befallende Kinderkrankheit neugeborener Theorien auf: die galoppierende Kompetenzüberschreitung.