: Klaus-Peter Müller

Commerzbank: "Uns fehlt richtig viel Geld"

Der Staat kann sich bei steigenden Zinsen aus der Bank zurückziehen, sagt Commerzbank-Aufsichtsratschef Klaus-Peter Müller. Er wünscht sich mehr Wertschätzung für Banker.

© Thomas Imo/Getty Images

Bundeswehr: Problemfall G36

Wie treffsicher ist das G36? Eine Kommission will heute ihren Bericht dem Verteidigungsministerium übergeben. Was ist über das wichtigste Gewehr der Armee bekannt?

© Andy Clark/Reuters

Schwule und Lesben: Die neuen Vorbilder

Der Weg in die vollständig akzeptierte Normalität ist für Homosexuelle noch weit. Doch hat sich in Unternehmen, Politik und Sport schon eine Menge zum Guten verändert.

I N T E R V I E W : "Das belastet den Kurs"

Analysten und die Aktionärsgruppe Cobra setzen die Commerzbank unter Druck. Vorstandschef Martin Kohlhaussen im ZEIT-Gespräch

C O M M E R Z B A N K : So viel Panik war nie

4000 Mitarbeiter müssen gehen, dazu zwei Vorstände - die Commerzbank hat schon viele Krisen erlebt, doch diesmal droht sie ihre Unabhängigkeit zu verlieren

Commerzbank: Die Coba-Krise

Ob Immobilien- oder Schuldenkrise – die Commerzbank ist immer dabei. Auch mit Schiffskrediten hat sich die Bank verhoben. Der Regulierer wird ungeduldig.

HRE: Der Mann, der die Finanzkrise war

Zwei Wochen verfolgen Georg Funke bis heute. Der frühere Chef der Hypo Real Estate lebt auf Mallorca, vor allem aber in der Erinnerung an den Herbst 2008.