: Klaus Wedemeier

Koalitionskrise: Ein Trauma

BREMEN. – "Frau Irmgart Gaertner hat die Wählbarkeitsvoraussetzungen am Tage ihrer Wahl nicht erfüllt; ihre Wahl zur Senatorin ist ungültig.

Manager und Märkte

Luxushotels: Neuer Besen im "Danieli" Stahl: Bremer Tafelsilber für Klöckner Laserfernsehen: Alte Kamellen von Schneider?

Nach dem Jubel

Im Friesdorfer Freibad schlägt wieder die Stunde der Frühaufsteher. Zwei Vereine bezahlen dort, was bisher Sache der Stadt Bonn war.

Zeitspiegel

Da gibt es einmal in den "Tagesthemen" einen Kommentar, der nicht zum Umschalten oder zum Bierholen animiert, schon ist die Aufregung groß.

Vergünstigungen für Politiker machen die Bürger ärgerlich: Ein teurer Rabatt

BREMEN. – Muß ein Bürgermeister seine Stromrechnung entziffern können, oder reicht es, wenn er sie regelmäßig bezahlt? Weil die Hanseaten an der Weser anspruchsvolle Leute sind, Kaufleute zumal, und weil sie im ärmsten der westdeutschen Bundesländer leben, erwarten sie von ihrem Landesvater äußerste Sorgfalt im Umgang mit jeder Mark.

Bremen: Staat vor der Pleite

Bremen soll Flächenstaat werden" – das ist die wohl kurioseste Idee zur Rettung Bremens als Bundesland. Wenn jeder, der in der Stadt arbeitet, hier auch seine Steuern zahlte, wäre die Finanznot bald behoben, denken sich die Initiatoren mit Blick auf die rund 90 000 Pendler aus dem niedersächsischen Umland.

Rückblick: Ampelkoalition in Bremen?: Staus und Hupkonzerte

Bald drei Wochen ist die Bürgerschaftswahl her, und noch immer weiß in Bremen und Bremerhaven niemand: Wer mit wem? Trotz einer peinlichen Niederlage erhielt Bürgermeister Klaus Wedemeier das Vertrauensvotum seiner Partei und wurde beauftragt, mit Grünen und Liberalen über eine neue Regierung zu verhandeln.

Bremen: Planspiele um die Macht

Nie war die Gelegenheit so günstig, den Sozialdemokraten die Alleinherrschaft streitig zu machen." Dies jedenfalls glauben Bremens Christdemokraten gerade nach dem für die CDU desaströsen Wahlergebnis von Rheinland-Pfalz.