: Klein Borstel

Geschichten aus 2018: Fortsetzung folgt

Von gierigen Vermietern bis zu abrisswütigen Politikern: Viele Geschichten haben uns in diesem Jahr bewegt. Hier erzählen wir, wie sie weitergingen.

Freizeitangebote: Das ganze Leben ist ein Spiel

Wohin mit Kindern, wenn der Sommer zu Ende geht? Wir haben Kinder nach ihren Lieblingsorten in der Stadt gefragt und geben Tipps für jeden Typ und alle Wetterlagen.

Schule: Wenn Lehrer Angst vor dem Internet haben

Laut einer Hamburger Bildungsexpertin beschäftigen sich Pädagogen zu wenig mit der Digitalisierung. Ein weiteres Thema des Newsletters "Elbvertiefung": die HSH Nordbank

© Jakob Börner für DIE ZEIT

Kirchen: Himmel, hilf!

Der evangelische Kirchenkreis Hamburg-Ost will gleich Dutzende Gotteshäuser aufgeben. Die Empörung der Gemeinden ist verständlich, es könnte eine andere Lösung geben.

© Jacob Börner für DIE ZEIT

Klein Borstel: Flüchtlinge, die niemand sehen soll

In Hamburg-Klein Borstel sollen bald 452 Flüchtlinge leben. Ihre Unterkunft ist dann sorgsam vom bisherigen Neubaugebiet daneben getrennt. Eine Fortsetzung des Tagebuchs

© dpa

Fischotter: Otter in der Parallelwelt

Niedliche Barthaare, hoppelnder Gang: Die Menschen lieben den Fischotter. In Hamburg galt er als ausgestorben. Nun ist er zurück, doch er will von uns nichts wissen.

Flüchtlingsunterkunft: Klein Borstel ist groß

Das Urteil, das ein Flüchtlingsheim im Hamburger Ortsteil Klein Borstel erlaubt, gilt vielen als wenig grundsätzlich. Ein Irrtum. Es hat Folgen für die ganze Stadt.

Verkehr: Wo bleiben die neuen Radwege?

Der aktuelle Newsletter "Elbvertiefung" versucht zu klären, warum Hamburg seine Velorouten nicht wie geplant umsetzt. Weitere Themen: Klein Borstel und das Gängeviertel

© dpa

Flüchtlinge: Demo gegen "Ghettos"

Gegner von Großunterkünften sind demonstrierend zum Stadtentwicklungs-Ausschuss im CCH gezogen. Außerdem in der "Elbvertiefung": AfD, Vattenfall, St. Pauli.

© Wikimedia Commons, Public Domain

Flüchtlinge: Müssen es Großsiedlungen sein?

Der Hamburger Senat plant riesige Flüchtlingsunterkünfte – sind das die sozialen Brennpunkte von morgen? Angeblich geht es nicht anders. Aber stimmt das denn? Acht Fragen

© CC BY-SA 3.0 Staro1

Flüchtlinge: Klein Borstel ist tief gespalten

Ein Gericht stoppt den Bau eines Flüchtlingsheims in einem gut situierten Hamburger Viertel, die Anwohner protestieren gegeneinander. Gibt es Raum für einen Kompromiss?

© dpa

Elbvertiefung: Kein Tütchen im Shop

Gras in der Schanze, Olympiaringe im Stadtpark, die andere Seite von Klein Borstel: Themen aus der heutigen Ausgabe des Hamburg-Newsletters "Elbvertiefung".