: körperliche Behinderung

© David Wolff-Patrick/Redferns via Getty Images

Al Jarreau: Die anderen nannten es Singen

Er hatte die wohl kühnste, unglaublichste Stimme des Jazz: Al Jarreau zeigte den Deutschen das Scatten und sie liebten ihn dafür. Ein Nachruf

© Sean Gallup/Getty Images

Behinderte Menschen: Von wegen Teilhabe

Rollstuhlfahrer ketten sich vorm Bundestag fest, in Hamburg und München demonstrieren behinderte Menschen und unter #nichtmeinGesetz zeigt sich große Wut. Worum geht es?

© Leon Borensztein

Fotografie: Porträt meiner Tochter

Sharon kam mit mehreren Behinderungen auf die Welt. Der Fotograf Leon Borensztein fotografierte seine Tochter schon vor ihrer Geburt. Und hörte 30 Jahre lang nicht auf.

© Screenshot ZEIT ONLINE

Rollstuhlfahrer: Seid nicht dankbar!

Euch könnte es noch viel schlechter gehen, ihr könntet im Rollstuhl sitzen. Ein Video mit dieser schlichten Botschaft macht die Runde. Was für eine überhebliche Anmaßung!

Inklusion: Behinderte wollen ein Recht auf Sparen

Wer behindert und auf Hilfe angewiesen ist, darf bisher nicht für die Rente oder einen Urlaub sparen. Eine Petition hat mehr als 280.000 Unterschriften dagegen gesammelt.

Inklusion: Wunschtraum Behinderung

Jewel Shuping wollte unbedingt blind werden. Andere Menschen tun einfach so, als müssten sie im Rollstuhl sitzen. Wie fühlt sich das an, wenn man selbst behindert ist?

Barrierefreiheit: Mutant statt behindert

Ist behindert inzwischen auch das falsche Wort? Nein, es passt. Ein Rollstuhlfahrer ist zwar nicht behindert, aber er wird beispielsweise durch eine Treppe behindert.

© WDR/SEO

"Das Lachen der anderen": Inklusive Humor

Darf man über Behinderte lachen? Klar. Wenn der Witz gut ist. In puncto Respektlosigkeit haben behinderte Comedians ihren nichtbehinderten Kollegen etwas voraus.

Stufenlos: Gute Noten für inklusive Schulen

Auch nicht behinderte Kinder profitieren von der Inklusion. In einer Umfrage bestätigen Eltern, dass sie es besser finden, wenn alle Kinder zusammen lernen.

Velophil-Blog: Zurück im Sattel

Querschnittsgelähmt mountainbiken oder mit Gehirntumor eine Rad-Weltreise antreten? Das geht. Drei Ausnahmesportler mit Behinderung wollen aber noch viel mehr beweisen.