: Kofi Annan

Klimawandel: Annan fordert Steuer gegen Konsum

"Letztendlich geht es ums Überleben": Im Kampf gegen die Erderwärmung müsse die Weltklimakonferenz endlich vorankommen, verlangt der ehemalige UN-Generalsekretär.

Interview: Toleranzdefizite in beiden Religionen

Angesichts des fünften Jahrestages der Anschläge auf das World Trade Center hat der Theologe Hans Küng dem Islam und dem Christentum Toleranzdefizite vorgeworfen. Deutschlandfunk, 2006.

Der scheinheilige Norden

Armutsbekämpfung: Den Worten müssen nun die Taten der Reichen folgen

W E L T B A N K : Der Reformer duldet keinen Widerspruch

James Wolfensohn ist seit mehr als fünf Jahren Präsident der Weltbank in Washington. Zuvor leitete der 67-jährige Jurist in New York sein eigenes Investmenthaus. Derzeit steht Wolfensohn in der Kritik: Ihm wird schlechtes Management bei den Weltbank-Reformen vorgeworfen

I N T E R V I E W : "Die Antwort auf fast alle Fragen ist: Europa"

Bloß nicht auftrumpfen!, warnt der Außenminister. Ein ZEIT-Gespräch mit Joschka Fischer über amerikanische Raketen, nationale Interessen und grüne Außenpolitik. Das Interview hier (verglichen mit der gedruckten Ausgabe) in leicht erweitertem Umfang

P O R T R Ä T : Das Recht und die Macht

Der spanische Richter Balthasar Garzón jagt Italiens Silvio Berlusconi und könnte damit eine europäische Krise auslösen. Garzón, der in der ärmlichen Umgebung eines andalusischen Dorfes aufgewachsen ist, legt sich mit allen an, die gemeinhin als unberührbar gelten

A I D S : Helfen mit Fantasie

Neben dem Staat sollen die Wirtschaft und private Spender den Kampf gegen Krankheiten in der Dritten Welt unterstützen. Ein Gespräch mit Joschka Fischer

U M W E L T : Der geplünderte Planet

Der Wald brennt, die Wüste wächst, Wasser wird knapp - mit ihrem kurzsichtigen Verständnis von Ökonomie zerstört die Menschheit ihre Lebensgrundlagen. Die vielen Pläne und internationalen Abkommen zur Rettung der Umwelt konnten bisher eines nicht erreichen: Dass sich etwas bessert

Syrien-Krieg: Russland zweifelt am Assad-Regime

Trotz großer Skepsis gegenüber der Glaubwürdigkeit Assads könnte es in Syrien eine Waffenruhe geben. Das liegt auch am diplomatischen Bemühen Russlands. Von S. Richter

interview: DRK-Präsident fürchtet mangelnde Solidarität

Der Präsident des DRK, Rudolf Seiters, bezeichnet die Situation in Pakistan nach dem schweren Erdbeben als dramatisch. Es gebe angesichts des nahenden Winters einen Wettlauf mit der Zeit. Deutschlandfunk, 2005

© Reuters

Syrien-Mission: Brahimi ist zur List verdammt

Der neue Syrien-Gesandte eröffnet der Diplomatie neue Chancen – weil er frei von Illusionen ist und nicht nur auf den Sicherheitsrat setzt, kommentiert Steffen Richter.