: Konrad-Adenauer-Stiftung

© Lukas Schulze/Getty Images

CDU: Der Konservatismus hat sich erschöpft

Gelingt der neuen CDU-Chefin eine konservative Wende? Zweifel sind angebracht. Auch Friedrich Merz hätte eine Malaise, die seit den Achtzigern schwelt, wohl kaum behoben.

© Smetek für DIE ZEIT

CDU Hamburg: Rette uns, wer kann

Bei ihrem Parteitag kann sich die CDU zwischen drei Bewerbern für den Parteivorsitz entscheiden. In Hamburg wäre sie schon froh, wenn sie einen Spitzenkandidaten fände.

© Thomas Coex/AFP/Getty Images

Israel: Staat ohne Christen?

In Israel sind Christen weder Teil der muslimischen noch der jüdischen Gemeinschaft. Das neue Nationalstaatsgesetz drängt sie, sich für eine Seite zu entscheiden.

Annette Schavan: Arrivederci, Annette!

Annette Schavan war vier Jahre lang Botschafterin am Heiligen Stuhl. Nun kehrt sie nach Deutschland zurück. Was hat sie verändert?

Annette Schavan: Denunziatorischer Ton

Weil sie Chefin der Konrad-Adenauer-Stiftung werden wollte, drohte um Deutschlands Vatikanbotschafterin Annette Schavan eine Schlammschlacht auszubrechen. Warum?

© Ralph Orlowski/Getty Images

Altkanzler: Was wird aus Helmut Kohls Nachlass?

Der Altkanzler ist noch nicht beerdigt, da läuft schon die Debatte über seinen Nachlass. Wer entscheidet? Und was gilt als öffentlich, was als privat?

Hans-Gert Pöttering: Schutzpatron der guten Sache

Nach einem Bericht in Christ&Welt legt Hans-Gert Pöttering, der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung, die Schirmherrschaft über ein zwielichtiges Institut nieder.

© Patrik Stollarz/AFP/Getty Images

Kurt Biedenkopf Tagebücher: Heute ein König

Mit rund 300.000 Euro hat Sachsens Staatskanzlei die Tagebücher des früheren Ministerpräsidenten Kurt Biedenkopf bezuschusst. Sein Nachfolger muss sich nun rechtfertigen.

CDU: Konservative Aufbrüche

Ob in Mecklenburg-Vorpommern oder in Nordrhein-Westfalen: Vielerorts gründen sich derzeit konservative Gruppen innerhalb der CDU. Droht der Partei ein Rollback?

Abiturienten: Es werden immer mehr!

Die Zahl der Abiturienten wächst, die der Studenten auch. Was bedeutet das für Schule und Studium? Vor einer neuen Bildungskatastrophe muss sich niemand fürchten.

© Carsten Koall/Getty Images

Studie: Wie gerecht ist unsere Bildung?

Eine neue Studie mit acht guten Nachrichten. Wer Deutschland weiterhin als "Weltmeister der Bildungsungerechtigkeit" bezeichnen will, wird überrascht sein.

Islam: "Wir wollen mitwirken"

Der liberale Islam hatte in Deutschland bislang keine Plattform. Jetzt schließen sich reformfreudige Muslime zusammen. Auszug aus dem Gründungsaufruf

Nächste Seite