: Konrad Lorenz

Konrad Lorenz: Irrwege eines Küken-Vaters

Konrad Lorenz begründete die klassische Verhaltensforschung an Tieren. 25 Jahre nach seinem Tod bleibt auch in Erinnerung, dass er die Rassentheorien der Nazis begrüßte.

Mobbing

Mehr als nur Ärger

Leben: Ich habe einen Traum

Robin Williams, 50, ist einer der wandlungsfähigsten Schauspieler Hollywoods. Nach seinem Kinodebüt 1980 in Robert Altmans "Popeye" spielte Williams in über 50 Rollen. Am 9. Januar startet sein neuer Film "One Hour Photo". Hier träumt Robin Williams von den Überlebenschancen der Menschheit

© Roland Weihrauch/dpa

Evolution: Die selbstlosen Gene

Wie viele Tiere sind auch Menschen soziale Wesen. Sie arbeiten zusammen und opfern sich für andere auf. Aber steckt das Sozialverhalten wirklich in den Erbanlagen?

© Fred Dufour/AFP/Getty Images

Psychologie: Courage hilft gegen Mobbing

Mobbing fängt oft harmlos an. Doch schnell wird aus kleinen Sticheleien Psychoterror, der die Opfer krank macht. Betroffene sollten sich frühzeitig wehren, rät M. Wehrle.

Evolution: Das missverstandene Buch

Charles Darwins Werk über die Entstehung der Arten wird noch immer falsch interpretiert. Selbst Wissenschaftler erliegen populären Irrtümern.

Vögel: Die Affen der Lüfte

Sie observieren, taktieren und betrügen: Raben vollbringen Denkleistungen, die denen von Schimpansen ähneln.

Zoologie: Die grausame Apothekerin

Mit Hilfe von Bakterien schützt das Bienenwolf-Weibchen seinen Nachwuchs und nutzt ein Antennensekret, um Beute bei lebendigem Leib zu konservieren

LUCHS 161

Die Prinzessin kommt um vier. Eine Liebesgeschichte von Wolfdietrich Schnurre und Rotraut Susanne Berner (Ill.)

Der heitere Melancholiker

Die DDR war für ihn ganz einfach schlimm - Schleswig-Holstein ist nichtzur Heimat geworden, aber hier fühlt er sich zu Hause