: Konrad Wolf

Schauspieler: Hilmar Thate ist tot

Er war ein Star auf der Theaterbühne und im Film: Der Schauspieler Hilmar Thate ist 85-jährig gestorben. 1980 hatte er mit seiner Frau Angelica Domröse die DDR verlassen.

© Frank Rothe

Christa Wolf: Was nicht in ihren Büchern steht

Zwischen Enkelin und Großeltern: Unsere Autorin sprach über Jahre mit der Schriftstellerin Christa Wolf und ihrem Mann Gerhard über Politik und persönliche Erlebnisse.

Film : Sommer vorm Beton

20 Jahre Mauerfall: Die Filmemacher Dominik Graf und Wolfgang Kohlhaase über Deutschlandbilder in Ost und West

Ost-West-Film: Der falsche Kino-Osten

Das Filmerbe der DDR wird vergessen oder verspottet und ihre Geschichte häufig vereinfacht, findet Regisseur Andreas Dresen. Brauchen wir neue Bilder? Ein Essay.

Erinnerung an Koni

Ein bislang unveröffentlichter Text von Christa Wolf zum Tod des Filmemachers Konrad Wolf

Der Traum im Tellereisen

Erinnerung an den Dichter Peter Huchel – am Ende der Akademie der Künste der DDR

Victor Fischer: Der Letzte der Troika

Anfang 1989 hat der ehemalige Chef der Abwehr in der DDR, der 1987 zurückgetretene stellvertretende Minister für Staatssicherheit, Markus Wolf, ein Buch veröffentlicht.

BUCH IM GESPRÄCH: Ein Freundschaftsdienst

Moskau, dreißiger Jahre: Die Kinder deutscher Kommunisten und eines Amerikaners begegnen sich: Konrad Wolf, genannt Koni, Sohn des Schriftstellers und Arztes Friedrich Wolf.

Um die Wahrheit kommt man nicht herum

Lew Hohmann: Unser Gespräch handelt von drei Männern. Von Friedrich Wolf, Ihrem Vater, von Ihrem Bruder Konrad Wolf und von Ihnen, Markus Wolf.

DDR-Spionagechefin Pension: Mehr Feinde als Freunde

Fast schon etwas zu virtuos", urteilte jüngst der Musikkritiker der Frankfurter Rundschau über einen Auftritt des Alban-Berg-Quartetts mit dem 24jährigen Künstler Markus Wolf.

Zeitmosaik

Eiszeit im Hochsommer: Das Plenum der Akademie der Künste in Ost-Berlin hat den Intendanten des "Berliner Ensembles", Manfred Wekwerth, zum neuen Präsidenten gewählt.

Zeitmosaik

In unseren besten Jahren demokratischer Öffnung (bevor Terrorimus und Benzinpreise uns einschüchterten) fehlte stets eins: Phantasie für andere, fremde Formen des Lebens, des Denkens.

Zeitmosaik

Am Anfang war er der Sohn seines Vaters Friedrich Wolf, des Arztes und antifaschistischen Schriftstellers, ehe der als Vater seines berühmten Sohnes galt.