: Kopenhagen

© Patrick Ohligschläger

Hygge: Im Bootcamp des guten Lebens

Hygge! So heißt Gemütlichkeit in Dänemark. Die halbe Welt will von den Dänen lernen, wie man es sich drinnen nett macht, wenn es draußen ungemütlicher wird.

Comic: Wer bin ich?

Die Comic-Collage "Pssst!" über das Erwachsenwerden und die Suche nach der eigenen Identität ist so philosophisch wie humorvoll.

Mobilität: Langsam fahren ohne Öl

Das Ölzeitalter geht langsam zu Ende. Nach einer Übergangszeit werden wir erstaunt auf die übermotorisierte und übergewichtige Raserei zurückblicken. Ein Gastbeitrag

Brustkrebs: Der Preis der Gewissheit

"Wären Sie nur früher gekommen." Diesen Satz will keine Frau hören, wenn bei ihr Krebs entdeckt wird. Also zur Früherkennung! Nur muss man wissen: Fehlalarm gibt's oft.

© Anders Schønnemann/Knesbeck Verlag

Interieur: Das schöne Leben der Anderen

Ein Buch des Magazins "Kinfolk" predigt, wie man das Leben einfacher und damit schöner macht. Wir zeigen Bilder, die sehr gute oder sehr schlechte Laune machen können.

Berlin: Keine Autos vorm Stadtschloss

Rot-Rot-Grün in Berlin plant die Verkehrswende: Radverkehr ausbauen, Unter den Linden für Pkw sperren. Manches hat Symbolcharakter, doch der Zeitpunkt ist richtig.

© Andreas Knapp/Zuflucht Kultur e.V.

Oper: Mehr Mut, mehr Brisanz

Ständig soll die Oper auf tagespolitische Ereignisse reagieren. Mit gutem Musiktheater hat das nicht viel zu tun.

Fußballplatz: Lärm oder Leben?

Der FC Teutonia muss messen, wie laut es auf seinem Fußballplatz zugeht. Wegen einer Beschwerde! Zudem im Newsletter "Elbvertiefung": Air Berlin und Energie durch Müll

© Jeff J Mitchell/Getty Images

Wikinger: Ein Wikinger braucht keinen Kompass

Zielgenau durch die stürmische See: Trotz Dämmerung und dichten Nebels hielten die Wikinger den Kurs gen Grönland. Bloß wie? Kristalle sollen den Weg gewiesen haben.

© Armend Nimani/AFP/Getty Images

EU-Beitritt: Kümmert euch um den Balkan!

Bosnien, Albanien und andere wollen in die EU. Europa wollte das auch mal, ist aber davon abgerückt. Vergessen sollte es den Balkan aber nicht, auch aus Eigeninteresse.

Nächste Seite