: Korruption

© ADRIAN CATU/AFP/Getty Images

Europäische Union: Sind wir echt allein?

In Rumänien haben wir immer gehofft, die Zukunft werde besser. Im Kommunismus, nach der Revolution, nun in der EU. Allmählich verliert die Gesellschaft ihre Zuversicht.

© ddp

Russland: Im Rausch

Die WM verwandelt Russland für den Moment in einen Ort selbstbewusster Freude, die keine Ländergrenzen kennt. Nur die Deutschen hadern mit ihrer Unbekümmertheit.

© Sabah Arar/REX

Mithal al-Alusi: Alsterwasser in Bagdad

Mithal al-Alusi floh vor Saddam Hussein nach Hamburg. Als der Diktator stürzte, ging er zurück in den Irak und wurde Politiker. Eine Entscheidung mit tragischen Folgen.

©Alexander Hassenstein/Getty Images

Mexiko: Viel Liebe und ein Erdbeben

Eine Großmutter, die zum Internetstar wird, Massenverlobungen und ein bebender Torjubel. An den Tag des Sieges über Deutschland werden sich noch viele Mexikaner erinnern.

© Oli Scarff/AFP/Getty Images
Serie: WM-Teams

Brasilien: Im Trikot der Rechten

Das berühmte Gelb-Grün-Blau der brasilianischen Nationalelf wurde von der politischen Rechten gekapert. Ein Dilemma für Fußballfans. Aber wenigstens ist Neymar wieder da.

© Sebastian Bolesch
Serie: LEO – ZEIT für Kinder

Russland: Hering im Pelzmantel

Bald schaut die ganze Welt auf Russland, denn dort beginnt am 14. Juni die Fußball-Weltmeisterschaft. Aber was ist das für ein Land? Unsere Autorin lebt dort.

© Oswaldo Rivas/Reuters

Nicaragua: Alle zahlen für den Protest

Demonstranten errichten Straßenbarrikaden in Nicaragua. Damit schaden sie der Wirtschaft – und treffen wunde Punkte beim verhassten Präsidenten.

© Vladimir Simicek/AFP/Getty Images

Slowakei: Noch erinnern sie sich an Ján

Der Mord an einem Journalisten mobilisiert seit Monaten Proteste in der Slowakei, sogar der Regierungschef trat zurück. Doch das System ist ausdauernder als seine Gegner.

© dpa

Spanien: Konservative am Abgrund

Spaniens Premier Mariano Rajoy hat zahlreiche Krisen einfach abgewartet. Doch ein Misstrauensvotum wegen der Korruptionsaffäre seiner Partei könnte ihn jetzt stürzen.