: Kriegsgefangene

© János Kalmár/akg

NS-Regime in Wien: Im Haus des Terrors

In Wien hatte das NS-Regime seine größte Gestapo-Dienststelle. Eine Studie schildert, wie sie mit Spitzeln und moderner Polizeiarbeit den Widerstand unterdrückte.

Natalja Bode: Die Fotografin von Stalingrad

Wenige Frauen berichteten aus dem Krieg. Die Rotarmistin Natalja Bode ist eine Ausnahme. 75 Jahre nach Kriegsende sind ihre Aufnahmen erstmals in Deutschland zu sehen.

Erster Weltkrieg: Wien 1918

Das letzte Kriegsjahr zehrt unerbittlich an der Residenzstadt der Habsburger. Als vor 100 Jahren die Republik ausgerufen wird, ist Wien eine ausgemergelte Metropole.

Oktoberrevolution: Habsburgs ferner Spiegel

Nach der Oktoberrevolution vor 100 Jahren entbrannte in Russland ein blutiger Bürgerkrieg. Soldaten der k. u. k. Armee waren maßgeblich daran beteiligt.

© Amel Emric/AP/dpa

Bosnien: Ex-Kommandeur Naser Orić freigesprochen

Der Ex-Kommandeur der bosnischen Muslime in Srebrenica muss nicht ins Gefängnis. Ein Gericht hat Naser Orić vom Vorwurf der Ermordung von Kriegsgefangenen freigesprochen.

Auschwitz-Arzt: Mengeles Glück

Der Auschwitz-Arzt Mengele wurde für seine Verbrechen nie zur Verantwortung gezogen. Jetzt blickte Ronen Bergmann erstmals in die Akten, die die Jagd dokumentieren.

Holocaust : Hitlers willige Helfer

Die Historiker Christian Gerlach und Götz Aly untersuchen in neuen Büchern die Ermordung der europäischen Juden. Die Erkenntnisse fallen sehr unterschiedlich aus.

Belarus: Unterwegs mit dem Geigerzähler

Die Menschen in Belarus sind versehrt. Trauma reiht sich an Trauma. Eine Spurensuche zwischen Tschernobyl, Gulag und deutschen Verbrechen

© Peter Bialobrzeski

Deutsche Provinz: Da draußen im normalen Leben

Auf meiner Wanderung durch Deutschland, irgendwo in Mecklenburg: ein Schlachter, den die Russlandsanktionen in Not gebracht hatten. Also AfD oder Linke wählen? Nein.

Zweiter Weltkrieg: "Europe, 1945 Style"

Als britischer Soldat kehrt der jüdische Deutsche Manfred Gans bei Kriegsende zurück und sucht seine Eltern. Seine atemlose Reise durch das kriegszerstörte Deutschland

© Keystone/Hulton Archive/Getty Images

Zweiter Weltkrieg: Mission Sauerkraut

Ein neues Buch erzählt, wie die Propagandatätigkeit österreichischer Emigranten im Zweiten Weltkrieg dazu beitrug, dass nach 1945 ein Opfermythos entstehen konnte.

Wien hört die Signale

Die Oktoberrevolution und Österreich-Ungarn: Ein neues Buch versammelt zeitgenössische Stimmen zu den Umwälzungen vor hundert Jahren

© Lukas Schulze / Getty Images

Alternative für Deutschland: Leise rieselt die Macht

Frauke Petry behauptet, die AfD von Rechtsradikalen abgrenzen zu wollen. Ob sie das ernst meint, wird sie womöglich nicht mehr beweisen können. Ihr droht eine Revolte.

Johannes Bobrowski: Eine Poesie der Rettung

Johannes Bobrowski ließ sich weder vom Osten noch von West vereinnahmen. Drei Neuerscheinungen zum 100. Geburtstag des Dichters geben Einblicke in ein glänzendes Werk.

© Delil Souleiman/AFP/Getty Images

Syrien: Wenn der Damm bricht

Die Front zwischen dem IS und seinen Gegnern verläuft direkt über die wichtigste Talsperre Syriens. Die Gefechte bringen den Damm in Gefahr. Das Wasser wird zur Waffe.