: Kunstwerk

© Sol Calero | Foto: Jamie Woodley

Gallery Weekend: Drei Tage in Berlin

Am Gallery Weekend vom 26. bis 28. April zeigt Deutschlands Kunsthauptstadt, was sie draufhat: Die wichtigsten Ausstellungen liegen zwischen Charlottenburg und Kreuzberg.

© Lumas/Estate of Jean-Michel Basquiat/Licensed by Artestar (Jean-Michel Basquiat/VG Bild-Kunst, Bonn 2019 »Hollywood Africans«, 1983)

Kunstwerke: Hauptsache, der richtige Name steht drauf

Werke von Warhol, Basquiat oder Pettibon sind unbezahlbar. Darum boomt der Markt mit allem, was irgendwie mit den Künstlern zu tun hat: Polaroids, Poster, Skateboards.

Sigmar Polke: In der rechten Ecke

"Höhere Wesen befahlen: rechte obere Ecke schwarz malen!" von Sigmar Polke ist eines der wichtigsten deutschen Kunstwerke. Jetzt wird es 50 – und ist aktuell wie nie.

© Soeren Stache/dpa

Emil Nolde: Mal doch selber, Merkel!

Eine Ausstellung outet Emil Nolde als glühenden Hitler-Verehrer, nun sind seine Bilder aus Angela Merkels Amtszimmer verschwunden. Welcher Kunst kann Macht noch trauen?

© Marc Latzel/13 Photo

Zollfreilager: Wo Kunst gebunkert wird

Für Anlageobjekte wie Kunstwerke werden Ein-, Ausfuhr-, Mehrwert- oder andere Steuern fällig. Zollfreilager in Genf oder Singapur sind ein Traum für zwielichtige Händler.

© Aaron Moser für MERIAN

Bergpark Wilhelmshöhe: Die Herkules-Arbeit

Ein Kunstwerk aus Wasser, Wald und Stein – das ist der Bergpark Wilhelmshöhe. Ein Kreis von Kasselern versucht das Unmögliche: die Vergangenheit am Leben zu halten.

Chauvet: Besser als die "Mona Lisa"

Die Motive von Chauvet zählen zum Bilderschatz der Menschheit. Sie galten als älteste Malerei – bis zu einem Fund auf Borneo. Was bedeutet das für die Stellung der Höhle?

© Pedro Fiúza/Getty Images

Selfies: Keine Fotos im Museum!

Ich gestehe, auch ich habe es getan. Ich habe Kunst fotografiert. Und noch schlimmer: Ich habe Menschen vor Kunst fotografiert. Warum überhaupt?

Kanye West: Hey, das ist ein Kunstwerk

Bipolarität, Drogenmissbrauch, Mordfantasien: Kanye Wests neues Album "Ye" wirkt wie eine radikale Selbstentblößung. Wie soll man als Zuhörer damit umgehen?

© John MacDougall/AFP/Getty Images

Versteigerung: Kafka als Kunstwerk

Über kaum einen Nachlass wurde so bitter gestritten wie über den von Franz Kafka. In Hamburg werden nun einige Manuskriptseiten versteigert. Ihr Raritätsfaktor ist enorm.

Auktionen: Ihr Zuschlag, bitte!

Versteigerungen gelten als transparent. Tatsächlich stiften Auktionshäuser Verwirrung über die Preise, auch aus eigenem Interesse.

Fondazione Prada: Farbenfroher Faschismus

Eine Ausstellung in Mailand zeigt die Kunst aus Mussolinis Zeiten. Überraschen mag, dass auch sozialistisch-expressionistische und abstrakte Werke darunter sind.