: Kurt Gscheidle

Bonner Kulisse

Heinz Ruhnau, Exstaatssekretär im Verkehrsministerium, genoß einen späten Triumph – vermutlich zu früh. Der Anlaß: Die lokale CDU im Bonner Stadtteil Beuel beschloß, auf die Untertunnelung des rechtsrheinischen Ennertberges zur direkten Anbindung Bonns an die Autobahn nach Frankfurt zu verzichten.

Vorfahrt für Menschen

Der erste Schock trifft Weston schon, als er die Bahn verläßt und die Straße betritt Über allem liegt eine eigenartige Ruhe.

Sinnlos schon vor dem Start

Am Ende des Jahres 1984 – dem letzten Jahr deutscher Fernseh-Unschuld – wird es Zeit, endgültig von einer Illusion Abschied zu nehmen, die allzulange für Verwirrung sorgte.

Elektroauto: Zu teuer für die Post

Was der ehemalige Postminister Kurt Gscheidle als Experiment begonnen hat, wird der amtierende Ressortchef Christian Schwarz-Schilling vermutlich bald als gescheiterten Versuch abschreiben müssen: den Einsatz von Elektroautos bei der Paketzustellung der Bundespost in Bonn.

Nach Ihnen, Herr Stoltenberg

Entscheidungen über die Zukunft der Bundesbahn haben es an sich, vertagt zu werden oder – selbst im günstigsten Falle – unklar und unvollständig zu sein.

MANAGER UND MÄRKTE

Motivation ist alles – mit dieser Devise war Heinz Dürr vor fast zweieinhalb Jahren auf den AEG-Chefsessel geklettert. Doch in der desperaten Lage eines Bosses, dem schon bald nicht einmal mehr genug Geld für die Löhne und Gehälter seiner Leute zur Verfügung steht, hat Dürr sein Antrittsmotto vergessen.

Bundespost: Nicht so schlecht wie ihr Image

Niedersachsens Wirtschaftsministerin Birgit Breuel wußte sich mit der Mehrheit der Bundesbürger einig, als sie unmittelbar vor Inkrafttreten der neuen Postgebühren laut beklagte: "Das ist überzogen".

Bundespost: Profite

Als der bisherige Bundespostminister Kurt Gscheidle – nicht ganz freiwillig – aus dem Amt schied, wollte der Kanzler ihm zum Abschied noch etwas Nettes sagen.

Bundesbahn: Auf toten Gleisen ans Ziel

Die Lage ist für beide unbehaglich. Zwar sitzt Wolf gang Vaerst, der Chef der Deutschen Bundesbahn, noch im Erster-Klasse-Büro im elften Stock der Frankfurter DB-Hauptverwaltung.

Bonner Kulisse

Bruno J. Köppl, der Mitarbeiter bei der bundeseigenen Industrie Anlagen Gesellschaft, der indirekt über seine Doktorarbeit den Arbeitsplatz verloren hat, muß wieder eingestellt werden.

Gebührenerhöhung: Der Post ausgeliefert

Nachdem, die Erhöhung der Postgebühren endgültig beschlossen wurde, müssen sich die Manager des einst so renommierten Frankfurter Versandhauses nachsagen lassen, Postminister Kurt Gscheidle habe die Handelsherren für dumm verkauft.

Bonner Kulisse

Neckermann hat sich die jüngste Anzeigen-Attacke gegen die von Postminister Kurt Gscheidle geplante Gebührenerhöhung im Postwesen eine ganze BILD-Seite kosten lassen.

Bonner Kulisse

Die Feststellung von Bundesdisziplinaranwalt Hans Rudolf Claussen, der Griff zur Flasche unter den Bundesbediensteten sei nach wie vor besorgniserregend – 66 Prozent aller Dienstverfehlungen geht auf das Konto der Alkoholschlucker im Dienst – hat in der Öffentlichkeit weniger Empörung ausgelöst, als Claussens Kritik daran, daß die Postbeamten, die sich am Poststreik vom vergangenen Herbst beteiligt hatten, nicht disziplinarisch zur Rechenschaft gezogen wurden.

Sehnsucht nach dem Mondscheintarif

Postminister Kurt Gscheidle steht Ärger ins Haus. Bayerns Wirtschaftsminister Anton Jaumann verlangt eine Neuauflage des im vergangenen Jahr abgeschafften billigen Telephon-Nachttarifs II –Mondscheintarif genannt Und viele Postkunden sind verärgert, weil die Abschaffung des Mondscheintarifs offenbar nicht den von der Post gewünschten Effekt hatte – eine Entzerrung der blockierten Leitungen in den Spitzenzeiten.

Paketversand: Auftrieb für die Konkurrenz

Und ab geht die Post: Ihr Postpaket von und nach Antdorf. Zuverlässig." Mit solchen Sprüchen warb die deutsche Bundespost ausgerechnet auf dem Höhepunkt der Streikaktionen in der vergangenen Woche, als vielen Postkunden erstmals Zweifel an der Zuverlässigkeit der Post kamen.

Bonner Kulisse

Die Bemerkung von Innenminister Gerhart Baum, der Streik der Deutschen Postgewerkschaft sei eigentlich nicht nötig gewesen, hat nach der Einigung zwischen Gewerkschaftsführung und der Post erstaunt.

Rabenvater Staat

Je weniger die Beschäftigten der Deutschen Bundespostverdienen, desto größer ist ihre. Chance, früher als andere in Pension zu ge" hen.

Bonner Kulisse

Das für Außenstehende eigentlich Reizvolle bei Regierungsneubildungen, die Spekulationen um die Frage, wer wird Minister, wer kommt wieder oder wer bleibt auf der Strecke, fehlt nach diesem jüngsten Bundestagswahlsonntag.

Die Meßlatte des Kanzlers für das Kabinett

Wenn die einen die "Eckpfeiler" des Kabinetts bilden, wie Helmut Schmidt jüngst gesagt hat, sind die anderen die Austauschbaren, deren Fehlen das Gebäude nicht ins Wanken bringt.