: Lampedusa

© Hanna Lenz für DIE ZEIT

Fridays for Future: Sie meinen es ernst

Wer glaubt, dass die Bewegung "Fridays for Future" bald wieder weg ist, liegt falsch. Denn ihr liegt eine neue Lust am Streit zugrunde, gerade in Hamburg.

© Gert Kreutschmann/ullstein bild/Getty Images

München: La Grande Bellezza

München ist die nördlichste Stadt Italiens: Das ist keine bayerische Fata Morgana, sondern urbane Realität, die sogar an der Universität erforscht wird.

© Karpov/Reuters

Debattenkultur: Gibt es falsche Fragen?

Menschenrechte sind verhandelbar geworden, die Empathielosigkeit gegenüber dem Leid der anderen nimmt zu. Zum umstrittenen Pro und Contra in der aktuellen ZEIT

"Global Family": Wie kommen die rüber?

Seit 2015 sind etliche Dokumentarfilme über geflüchtete Menschen entstanden. "Global Family" ist der jüngste und ein Anlass, zurückzublicken.

Berlin: Omars Plan

Keine Papiere, keine Arbeit, kein Geld – Omar aus Ghana lebt illegal in Berlin und verkauft Gras im Görlitzer Park. "Ich habe mir mein Leben anders vorgestellt", sagt er.

Familienurlaub: Macht doch, was ihr wollt!

Schluss mit dem ewigen Nörgeln über Museen und Wandern. Den nächsten Urlaub planen die Kinder selbst. Denn sind die Kinder glücklich, ist es auch der Vater. Oder?

Jugend Rettet: Wanzen an Bord

Die italienische Justiz ermittelt mit großem Aufwand gegen die deutsche Organisation Jugend Rettet. Die Beweise sind dünn, es geht um ein Exempel.

Flüchtlingspolitik: Auf einmal kraftlos

Bloß keinen Ärger mit Merkel! Warum die katholische Kirche in Deutschland keine Meinung hat zum Pariser Migrationsgipfel – aber eine haben müsste

© Zohra Bensemra/Reuters

Jugend rettet: Retter oder Schlepper?

Die Organisation Jugend Rettet wird beschuldigt, mit ihrem Rettungsschiff "Iuventa" Migranten zu schmuggeln. Die Beweise sind umstritten, der Fall ist brisant.

© Ingrid Hertfelder

Fetsum: Helfen gegen alle Widerstände

Nach Köln sprangen alle Sponsoren ab, doch der Sänger Fetsum glaubte an seine Idee: Ein Benefizfestival für Flüchtlingskinder. Am Ende wurde es ein großer Erfolg.

© Prokino Filmverleih GmbH

Flüchtlingskomödien: Integration, haha

Flüchtlings- und Einwandererkomödien sind mächtig in Mode. Die meisten dieser Filme kommen aus Frankreich, sie wollen nichts falsch und alles leicht machen.