© Tobias Schwarz/​AFP/​Getty Images

Landtagswahl in Thüringen: Wer koaliert mit wem?

  • Die Linke hat die Landtagswahl in Thüringen für sich entschieden. Die Partei von Bodo Ramelow erhält laut vorläufigem Endergebnis 31 Prozent der Stimmen. Die AfD wird mit 23,4 Prozent zweitstärkste Kraft, gefolgt von der CDU, die 21,7 Prozent der Stimmen erhält. Den vierten Platz belegt die SPD mit 8,2 Prozent. Die Grünen und die FDP bekommen 5,2 Prozent bzw. 5,0 Prozent.
  • Bisher regierte in Thüringen eine Koalition aus der Linken, der SPD und den Grünen unter Ministerpräsident Bodo Ramelow (die Linke). Nach dem Ergebnis der ersten Hochrechnungen wird es schwierig, eine Regierungsmehrheit zu finden.
  • Rein rechnerisch kann die aktuelle Regierung aus Rot-Rot-Grün nicht fortgeführt werden.
  • Die Wahlbeteiligung ist mit 64,9 Prozent deutlich höher als bei der vergangenen Landtagswahl.
  • In Brandenburg und Sachsen sind bereits am 1. September neue Landtage gewählt worden. In Sachsen ist die CDU mit rund 32 Prozent stärkste Kraft geworden. In Brandenburg gewann die SPD mit gut 26 Prozent. In beiden Ländern wurde die AfD zweitstärkste Kraft.
  • In Sachsen und Brandenburg war die Wahlbeteiligung ebenfalls höher als bei der Landtagswahl 2014.

Sachsen

  • Stimm­verteilung
  • Gewinne und Verluste
  • Koalitions­rechner

Brandenburg

  • Stimm­verteilung
  • Gewinne und Verluste
  • Koalitions­rechner