: Lars von Trier

© Zentropa-Christian Geisnaes

"The House That Jack Built": Stumpfe Schocks

Lars von Trier war einst formal innovativ. Mit seinem neuen Film, der jetzt in Cannes gezeigt wird, scheitert er am Porträt eines Serienkillers.

Willem Dafoe: Der sanfte Extremist

Keiner kann auf der Leinwand so schön leiden – und so böse sein: Nun erhält der große Schauspieler Willem Dafoe den Ehrenbären der Berlinale.

© DR/Martin Lehmann

"Die Erbschaft": Die unglücklichen Dänen

Schreien und Flüstern, Saufen und Kiffen: Die neue dänische Serie "Die Erbschaft" ist eine grandiose Erzählung über das Glück und Unglück in Familien.

Frauenbilder: Mädchen im Sturz

Sie sind Nymphomaninnen, verbitterte Mütter oder verzweifelte Rächerinnen. Warum kennt die populäre Kunst von heute so wenige große Frauenfiguren?

"Arteholic": Die One-Man-Udo-Show

Udo Kier ist einer der schillerndsten deutschen Schauspieler. Die Doku "Arteholic" zeigt ihn als Kunstsüchtigen auf einem exaltierten Roadtrip durch Europas Museen.

Udo Kier: Dieses außerirdische Grünblau

Er spielte Hitler bei Schlingensief, einen Wedding Planner bei Lars von Trier und einen in Blut ersaufenden Dracula. Heute ist Udo Kier ein sehr entspannter 70-Jähriger.

Erotik: Die postsexuellen Figuren

Ob Roman oder Film: Alle klagen über das "Ende der Lust". Hat die Gesellschaft das erotische Interesse verloren?

"When Animals Dream": Monströse Emanzipation

Der dänische Film "When Animals Dream" verbindet Coming-of-Age mit Werwolf-Horror. Zum Glück macht er das ganz anders als puritanische Teenie-Filme wie "Twilight".

"Nymphomaniac": Sex und Sühne

Lars von Triers "Nymphomaniac II" ist weder Porno, noch kämpft von Trier gegen unsere alltägliche Sexsucht. Aber er entlarvt Sex als anhaltendes Tabu.

K I N O : Der Ungläubige, der glauben möchte

"Vielleicht sollte ich jetzt ein paar kommunistische Filme machen": Ein Gespräch mit dem Regisseur Lars von Trier über Dogma und Religion, die Rührung beim Anhören der Internationale und sein neues Kinowerk "Dancer in the Dark"

Lars von Trier: Sexualkunde in acht Kapiteln

Trotz der großen Empörung verdient es "Nymphomaniac" unter eigenen Vorzeichen gesehen zu werden – als berauschende Erfahrung und filmisches Pendant eines Bildungsromans.

F I L M : Mut zum Augenaufschlag

Lone Scherfigs Dogma-Film: "Italienisch für Anfänger" erzählt vom Glück im tristen Alltag und von Paradiesen für Pauschalreisende. Ein hübscher, kleiner Film - ein bisschen zu hübsch vielleicht, und das nicht nur für einen Dogma-Film

Film: Lauter Bauern im Bedeutungsschach

Thomas Vinterbergs Film "It’s All About Love" ist ein Befreiungsschlag gegen die Regeln der dänischen Filmbewegung Dogma-95

ZEIT-Kulturbrief vom 2. bis 11. November 2001

Jens Jessen über den Bayreuther Festspielchef Wolfgang Wagner und kulturelle Highlights wie die deutschsprachige Erstaufführung des Schauspiels "Proof / Der Beweis" in den Hamburger Kammerspielen