: Lehman Brothers

© Jewel Samad/​AFP/​Getty Images

Multilateralismus: Ich! Ich! Ich!

Kooperation und Handel haben die Welt reicher und friedlicher gemacht. Doch nun gewinnen Populisten mit dem Versprechen, nur noch für nationale Interessen zu kämpfen.

"Crashed": Crash! Boom! Bang!

Die Finanzkrise, der Niedergang der liberalen Demokratie und die Schuld der Deutschen: Das neue Buch des Wirtschaftshistorikers Adam Tooze.

© Larry Washburn/​plainpicture

Finanzmarkt: Eine Zukunft ohne Geld

Märkte und Preise sorgen dafür, dass Güter und Aufgaben verteilt werden. Je besser Algorithmen diese Verteilung übernehmen, desto bedeutungsloser wird das Geld.

© Wang Zhao/​AFP/​Getty Images

Finanzkrise: Ein System für die Elite

Die Finanzkrise 2008 war kein Zufall, und heute ist wenig besser geworden: Banker, Unternehmen und Investoren treibt noch immer eine Ideologie, die an den Abgrund führte.

© Chris Hondros/​Getty Images

Lehman-Pleite: WTF ist damals eigentlich passiert?

Zehn Jahre sind seit der Pleite der Investmentbank Lehman vergangen. In den USA wächst der Druck, die Finanzmarktregeln wieder zu lockern. Zeit für eine Rekapitulation.

Finanzkrise: Droht der nächste Crash?

Der Immobilienmarkt boomt, Banken vergeben Kredite – bis sich herausstellt: Die zahlt niemand zurück. Zehn Jahre nach der Finanzkrise wartet die nächste Krise auf uns.

© Drew Angerer/​Getty Images

Finanzkrise: Knallt es bald wieder?

Zehn Jahre nach der Lehman-Pleite ist das Risiko an den Finanzmärkten erneut gestiegen. Dieses Mal sind es allerdings die Unternehmen, die sich hoch verschulden.

© Mandel Ngan/​AFP/​Getty Images

Wirtschaftsliberalismus: Fußfessel reicht

Es wird Zeit, den verhassten Wirtschaftsliberalismus neu zu beleben. Sonst droht der nächste große Kollaps.

Josef Ackermann: "Wer macht schon keine Fehler?"

Josef Ackermann wird vieles vorgeworfen: Übermut, Gier, sogar der Selbstmord eines Managers. Jetzt bekennt der Ex-Chef der Deutschen Bank, wo er wirklich falsch lag.

Finanzmarkt: Im Schatten der Aufseher

Neun Jahre nach Ausbruch der jüngsten Finanzkrise wandern Risiken von Banken in weniger regulierte Märkte. Ein Instrument für Kleinanleger entwickelt sich zur Gefahr.

Finanzkrise: Wann ist es endlich vorbei?

Vor zehn Jahren brach die IKB zusammen, das war der Beginn der Finanzkrise. Seither läuft ein geldpolitisches Experiment mit ungewissem Ausgang.

© ZEIT-Grafik: Anne Gerdes

HSH Nordbank: Wie konnte es so weit kommen?

Die HSH Nordbank geriet während der Finanzkrise in größte Schwierigkeiten. Seither hat sie jeden Hamburger mehr als 4.700 Euro gekostet. Eine Rekonstruktion

© John Macdougall/​AFP/​Getty Images

Banken vor Gericht: Richter gegen Geldanleger

Ziehen Anleger vor Gericht, gewinnt am Ende meist doch die Bank. Manche Institute konstruieren ihre Produkte entsprechend, sagen Kritiker. Von Nadine Oberhuber

Wahlkampf: Was ist schon fair

Die NRW-Grünen haben den Parteien ein Fairnessabkommen vorgeschlagen. Aber die Linke wollte nicht mit der AfD, die CDU nicht mit der Linken, und jetzt will niemand mehr.

© Ralph Orlowski/​Reuters

Deutsche Bank: Wie bedrohlich ist das?

Die Deutsche Bank sitzt auf einem Billionen-Berg komplizierter Papiere. Eine Konsequenz: Das Institut will um fast 20 Prozent schrumpfen.

© Getty

EZB: Was bringt das viele Billiggeld?

Die Europäische Zentralbank setzt ihre ultralockere Geldpolitik fort: Sie hebt weder den Leitzins an, noch will sie weniger Staatsanleihen kaufen. Warum handelt sie so?