Leipziger Buchmesse: Alles zum Literaturfrühling

© Leipziger Buchmesse

Leipziger Buchmesse: Die Krise stand in Halle 3

Nicht die Wirtschaftskrise war das große Thema der Messe, sondern das E-Book und die Urheberrechte. Die Tage in Leipzig im Schnelldurchlauf.

Leipziger Buchmesse: Krisenfest

Heute beginnt die Leipziger Buchmesse. Und dort gibt es Anzeichen, dass der Buchbranche die Wucht der Wirtschaftskrise noch bevorsteht.

Gruselgeschichte: Jetzt hungern die Autoren

Das E-Book kommt. Damit beginnt das Ende des gedruckten Buches. Und das Ende der Verlage, die ähnlich hilflos reagieren wie die Musikindustrie vor zehn Jahren.

Neue Bücher: Schweinshaxen der Weltliteratur

Am Donnerstag beginnt in Leipzig die Buchmesse. Schon jetzt werben die Verlage mit den schönsten, tollsten, atemberaubendsten Romanen. Muss die Flut der Superlative sein?

DIE BÜCHERBEWEGUNG

In der nächsten Woche beginnt die Leipziger Buchmesse. Zum Mythos wurde sie vor dem Mauerfall, als Ost und West dort zueinanderfanden.-Wir erinnern an große und kleine Momente der Freiheit

Mit Würde

Kaum einer verdient den Friedenspreis des Buchhandels so wie Saul Friedländer

Lebenszeichen: Am Rand

Harald Martenstein entdeckt ein "Sex-Buch" voller Anmerkungen

COMICS: Anregend schwarz-weiß

Auf der Leipziger Buchmesse stellten auch Comic-Verlage aus wie das Berliner Haus Reprodukt. Es publiziert lesenswerte Bücher, die sich sehen lassen können.

Literatur: Preis für Ingo Schulze

Die Verlage hatten mehr als 700 Titel eingereicht. Am Ende blieben noch fünf Nominierte in drei Kategorien übrig. Der Erzähler Schulze erhielt ihn für "Handy"

Indien: In Babylon

Indien ist Gast der Frankfurter Buchmesse. Drei Skizzen aus einem fernen, fremden Land

Geteilte Erinnerung

Westeuropas "postnationales" Geschichtsbewusstsein ist den osteuropäischen EU-Beitrittsländern fremd

buchhandel: Die Unersättlichen

Das Geschäft mit Grisham und Mankell: Wie Verlagsriesen und Großbuchhändler den Massenmarkt besetzen – und die Kleinen verdrängen

Nächste Seite