: Lemberg

© Violeta Melnyk/ddp

Galizien: Etwas Frühlingshaftes, Trotziges

Sie blicken gen Westen: Während die Ukraine einen Komiker zum Präsidenten wählt, bastelt die Jugend Lembergs, der alten Hauptstadt Galiziens, an der Zukunft des Landes.

Oksana Lyniv: In meinem Tempo!

Wenn sie die Hand hebt, sind alle bereit: Oksana Lyniv ist Chefdirigentin am Grazer Opernhaus. Begegnung mit einer, die weiß, wie sie bekommt, was sie will.

© Fox Photos/Getty Images

"East West Street": Auf den Spuren von Miss E. M. Tilney

In alten Sachen seines Großvaters stößt Philippe Sands auf eine Elsie Tilney. Niemand aus der Familie kennt sie. Sands recherchiert und findet mehr als nur diese Frau.

© Keystone/Getty Images

Ukraine: Abnabeln unmöglich

Machen, was sie will. Ohne Russland. Dafür kämpft die Ukraine seit dem Ersten Weltkrieg. Doch der große Bruder hält bis heute an ihr fest – mit aller Gewalt.

© Juri Gottschall

Mercedes Lauenstein: Die Nacht trügt

In dem Erzählband "nachts" besucht eine namenlose Erzählerin Leute, bei denen noch Licht brennt. Doch nicht hinter allem, was leuchtet, verbirgt sich Erkenntnis.

© Genya Savilov/AFP/Getty Images

Ukraine: Haben die Amis den Maidan gekauft?

Die USA gaben in der Ukraine seit 1991 Milliarden Dollar aus. Doch ihr politischer Einfluss ist dort heute nicht größer als der des militärisch aggressiven Russlands.

© Robert Ghement/picture alliance/dpa

Ukrainische Liga: Fußball in Zeiten des Krieges

Während in Donezk Granaten fliegen, trägt das heimische Team seine Spiele in Lemberg aus, 1.000 Kilometer entfernt. Die Fußballoligarchen wollen Normalität simulieren.

Nächste Seite