: Lhasa

© Jaroslav Poncar

Tibet: Das Glück wohnte auf dem Dach der Welt

Im Jahr 1985, als Tibet noch schwer bereisbar war, durchquerte Jaroslav Poncar das Land. Seine historischen Fotos zeigen die Vielfalt Tibets: Novizen, Nomaden, Neugierde.

China: Ein bisschen mehr Dalai Lama

China scheint vorsichtig die repressive Politik gegenüber dem Dalai Lama und den Tibetern zu lockern. Hinweise auf eine Kurskorrektur kommen aus der Parteischule der KP.

ZEITSPIEGEL

Ein dritter Weltkrieg würde die Vereinigten Staaten vier Trillionen – 4 000 000 000 000 000 – Dollar kosten, erklärte Captain Smith vor Experten der Nationalen Rohstoffkonferenz.

ZEITSPIEGEL

„Von Januar bis März waren unsere Leute immer ganz fertig vor Überarbeitung. Das hat sich jetzt etwas geändert. Die regnerischen Sommer der letzten Jahre haben nun zu einem einigermaßen gleichmäßigen Arbeitsfluß das ganze Jahr hindurch geführt.

Zeitspiegel

Peking weiß es genau: „Columbus war ein kolonialistischer Pirat“, schrieb der (rot-)chinesische Historiker Yen Chung-ping zum 485.

Der abenteuerliche Weg nach Lhasa

Sven Hedin wurde am 19. Februar 85 Jahre alt. Hat er – ein anderer Fall Hamsun – auch politisch geirrt, als er Hitler unterstützte, so wirkte er doch als Forscher groß und bahnbrechend.

Tibet mit Widersprüchen

Unter dem reichen Angebot von Büchern, die sich in Europa mit der Mystik des Ostens befassen, fordern im Augenblick zwei unsere Aufmerksamkeit heraus.

Barbarei auf dem Dach der Welt

Das ist ein Buch gegen den Zeitgeist. Im Klima des Zeitgeistes reiste der Bundeskanzler 1987 nach Lhasa und verkündete: „Tibet ist völkerrechtlich ein Teil Chinas“.

Unter dem Dach der Welt

Als vor zwei Jahren die britische Himalajaexpedition den Gipfel des Mount Everest erstieg, war der Name des Sherpa Tensing, des eingeborenen Führers der siegreichen Bergsteiger, in aller Welt Mund.

Winterkrieg im Himalaja?

An der indischen Nordostgrenze häufen sich in letzter Zeit Zusammenstöße mit chinesischen Spähtrupps. In dem schwersten Gefecht seit der chinesischen Himalaja-Offensive 1962 wurden am Sonntag nach indischen Angaben 30 chinesische Soldaten getötet.

In Nepal betet man für den Regen

König Mahendra von Nepal hat sich mit dem bisherigen Ministerpräsidenten, Tanka Prasad Acharya, über die Frage der ersten allgemeinen Wahlen veruneinigt und jetzt an dessen Stelle Dr.

Gefangen in Tibet

Bis heute ungeklärt sind die Vorgänge, die 1950 zur Besetzung Tibets durch das kommunistische China führten. Immer noch scheint uns das Verhalten der tibetischen Regierung in der heiligen, „verbotenen“ Stadt Lhasa unverständlich – einer Regierung, die, angeführt von dem damals 15jährigen Dalai Lama, monatelang die Invasionsankündigungen der Chinesen gelassen, schweigend hinnahm, nach Indien flüchtete und erst von dort aus die UNO um Beistand anrief: als ihre Hauptstadt bereits besetzt war.

Nachricht vom Dach der Welt

Auf schmalem Felspfad näherte sich von tibetanischer Seite eine Maultierkolonne jener Nathula-Grenze, die Indien vom „Dach der Welt“ trennt.

Frauen unterwegs

Frauen haben das Reisen nicht erst heute entdeckt. Abenteuerinnen gab es zu allen Zeiten. Und weitaus mehr Frauen, als man glaubt, haben ihre Erlebnisse literarisch umgesetzt oder in Berichten dokumentiert.

Wacht im Himalaya

Um Himmels willen, was wollen Sie denn eine ganze Woche in dem gottverlassenen Land anfangen Der Captain der großen, amerikanischen C-130 konnte es nicht fassen.

Der Riß zwischen Rot und Gelb

Unser indischer Marco Polo hat uns wieder einmal besucht. Als er, der Parlamentsabgeordnete Dr. Satyarayan Sinha, zum erstenmal vor drei Jahren zu uns kam, wußte er Abenteuerliches und Verblüffendes zu berichten.