: Lil Wayne

© Shareif Ziyadat/​FilmMagic/​Getty Images

Popneuerscheinungen: Wenn Freud Hip-Hop gehört hätte

Der Rapper Lil Wayne verkörpert das Es seines Genres. Außerdem diese Woche im Tonträger: neue Alben von Tunde Olaniran, Fucked Up und Marissa Nadler

© Sony Music

Pop-Neuerscheinungen: Die beste Droge? Kakaobutter!

DJ Khaled kann nicht viel, aber das hervorragend. Der Rapper Slug von Atmosphere kann's besser. Und Angie Stone konnte früher auf jeden Fall mehr. Die Tonträger der Woche

© Ratoos Locos

Nate57: Ostküsten-Beats aus Hamburg

Hamburg schien in puncto Hip-Hop schon abgehängt. Jetzt beweist der Rapper Nate57, dass die Stadt ein exzellentes Pflaster für Ghettolyrik ist.

Rap: Atheismus rappt!

Baba Brinkman provoziert das bibeltreue Amerika mit Darwin-Shows. Ein Gespräch über Gott, die Evolution und Sex in Texas.

© Hype Williams

Popsängerin Nicki Minaj: Anziehpuppe, Ausziehpuppe

Nicki Minaj vereint Porno-Rap und Disneyland zur Familienunterhaltung. Ihr Körper ist frei formbar – Spielzeug für Groß und Klein. Eine Barbie gibt es schon von ihr.

© Isaac Brekken/​Getty Images

Rapper Lil B: Der Musikmaschinenoptimator

Der Rapper Lil B ist ein Superstar des Netzes, wie Lady Gaga. Aber keiner nutzt die sozialen Medien so radikal wie er. Jonathan Fischer hat sich durchgeklickt.

© Universal Music

Kanye West: Das letzte Biest am Hip-Hop-Himmel

Ist dies das Album des Jahres? Kanye West beschert dem siechenden Hip-Hop ein Meisterwerk, während anderen Größen des Genres die Symptome der Krise anzuhören sind.

Musikpresse: Grammy nur geborgt

Coldplay haben einen der begehrten Musikpreise erhalten, obwohl sie unter Plagiatsverdacht stehen. Muss man sich nun an geistigen Diebstahl im Popgeschäft gewöhnen?

© ZEIT ONLINE Grafik

Musikpresse: W oder M oder Schmetterling?

Morrissey gibt seinen Fans Rätsel auf. Was bedeutet das neue Plattencover? Außerdem im Echolot: Kanye West, Marius Müller-Westernhagen und unsinnige Jahresrückblicke.