: Lillehammer

©Christof Stache / Getty Images

Olympische Winterspiele: Brrrrr

Eingefrorene Kameras, abgesagte Wettkämpfe und Fans, die vor dem Ofen sitzen oder sich warm zappeln. Dass es bei Olympischen Spielen kalt ist, ist ja okay. Aber so kalt?

© Wolfgang Kumm/picture alliance/dpa

Lillehammer: Die letzten Olympia-Fans

In einem norwegischen Örtchen fanden 1994 die märchenhaftesten Olympischen Spiele statt. Lillehammer möchte das noch einmal haben. Und steht damit ziemlich allein da.

"Lilyhammer": Pate im Norwegerpulli

Frank Tagliano hat mehr Falten als Tony Soprano und bereichert das Mafia-Genre um nordischen Humor. Die wunderbare Serie "Lilyhammer" ist nun auch auf arte zu sehen.

Sport: Steil bergab zum Erfolg

Früher war Bernhard Russi einer der besten Skifahrer, heute ist er der gefragteste Pistenbauer der Welt. Für den WM-Abfahrtslauf nächste Woche in St. Moritz hat Russi eine Rennstrecke entworfen, die den Athleten alles abverlangt

Norwegen: Mit dem Schiff auf die Piste

Immer mehr norddeutsche Winterurlauber sagen den Alpen ade und fahren zum Skifahren und Langlaufen nach Norwegen. Einschließlich der Sommergäste werden in diesem Jahr über 300 000 deutsche Touristen erwartet.

Langlauf bei den Trollen

Als Dorado für Langläufer galten Schweden und Norwegen schon immer. Doch auch für Freunde der rasanten Abfahrt sind unsere nördlichen Nachbarn eine echte Alternative, nicht nur solange die Alpen grün sind.

Vornehm ruhen

Bei Hapag-Lloyd verhält es sich wie beim DER; die in Bremen beheimatete Organisation (63 Verkaufsbüros, letzter Jahresumsatz 439 Millionen Mark) offeriert mit ihren „Reisen à la carte“ zweimal im Jahr auch Angebote „für den anspruchsvollen Individualisten“.

Winterferien in Norwegen:: Schnee in die Hand versprochen

Im Sommer helle Nächte, im Winter dunkle Tage, im Sommer kühle Sonne, im Winter trübe, eisig und ein Leben, das dem Winterschlaf der Tiere ähnelt – ungefähr so läßt sich die landläufige Vorstellung von Norwegen zusammenfassen.

Nur eine Stunde Tag

Im Gegensatz zu deutschen Wintersportorten herrschen in den skandinavischen Feriengebieten während der Wintermonate wesentlich niedrigere Durchschnittstemperaturen.

Unendliche, einsame Wildnis

Doch allein die mühelose Fahrt auf der Europastraße 6 durchs weite, verschneite Gudbrandsdal am zugefrorenen, mit einem glattgespannten Schneelaken bedeckten Mjesasee entlang, ist ein Vergnügen.

Für Eltern mit Kindern: Wintersport in Norwegen

Jeden Morgen ab zehn ist in Lillehammer im Gudbrandstal der „Kinderparkplatz“ an der Skischule und am Skilift geöffnet. Eine erfahrene Kindergärtnerin betreut bis mittags 13 Uhr auf dem Spielplatz oder im Spielzimmer Kinder, deren Eltern auf Skitour sind.

Ski, Schuh‘ und Stöcke gibt’s gratis

Aber das Mutterland des Trends, Norwegen, hat seinen nationalen Sport, das Langlaufen, zwar nach ganz Europa und Amerika (Cross country ist auch da der letzte Winterschrei) exportiert, jedoch bisher selber kaum davon profitiert.