: Linz

© M. Khebra/Shutterstock

Protestantismus: Lernt streiten mit Luther!

Der Reformator konnte berserkern wie kein Zweiter. Doch er tat es im Dienste Gottes und des Evangeliums. Der Protestantismus braucht mehr von diesem Temperament.

© www.corn.at/Deuticke / Max Zerrahn, Suhrkamp Verlag

Tod des Autors: Abgedankt und auferstanden?

Stefan Kutzenberger und Clemens J. Setz fragen in neuen Büchern: Ist er nun tot oder heilig, der gute alte Autor? Das ist in einem Fall hochkomisch, im anderen quälend.

© Van Ham Kunstauktionen / Saša Fuis

Raubkunst: Aus Hitlers Sammlung

Bisher griff die Bundesregierung ein, wenn gestohlene Kunst aus der NS-Zeit auftauchte. Das ändert sich nun: Ein Gemälde aus der Linzer Sammlung soll versteigert werden.

Holocaust: "Und sie vergasen sie"

1944 vergrub der Jude Marcel Nadjari bei Auschwitz einen Brief an die Nachwelt. 36 Jahre später fand man seinen Text – vollkommen verwittert. Nun wurde er entziffert.

© Dominic Ebenbichler/Reuters

Sebastian Kurz: Der Populismus-Automat

Kurz' Kampagne in drei Worten: Migranten sind schuld. Der Wahlsieger zeigt, wie es aussieht, wenn eine christlich-soziale Partei die Rolle der Rechten übernimmt.

© Herbert Neubauer/AFP/Getty Images

Koalition in Österreich: Wer kann mit wem?

Die Freiheitlichen befinden sich auf Regierungskurs – vor allem, weil die gegenwärtige Koalition ein Auslaufmodell ist.

ÖVP: Solo für Sebastian

Der Gedanke, dass ÖVP-Chef Kurz sein Glück in einer Minderheitsregierung suchen könnte, ist nach dem Kollaps der SPÖ nicht mehr ganz abwegig.

Theater: Der Anti-Jedermann

Das Theater Hausruck erzählt auf einem Kapitalismus-Kirtag von der verderblichen Macht des Geldes.

© ENDSTATION RECHTS

Identitäre Bewegung: Die Scheinriesen

Sie wollen als neue Jugendbewegung erscheinen. Deswegen reist ein kleines Grüppchen Identitärer durchs Land – und versucht seine rechtsextreme Herkunft zu verschleiern.

Serie: Das Österreich-Porträt

Wolfgang Eder: Bloß kein Stahlinismus

Wolfgang Eder, Chef der voestalpine, will in Nordamerika expandieren. Aber geht das mit Donald Trump im Weißen Haus?

© Klaus Bossemeyer für MERIAN

Österreich: Linz glänzt

Die 200.000-Einwohner-Stadt hat eine Million Ideen und schafft den Spagat zwischen Avantgarde und Klassik: eine Lightshow im Walzertakt.

Raubkunst: "Sie rücken nichts raus"

Münchner Museen verkauften nach dem Krieg Raubkunst, die sie eigentlich an die Opfer zurückgeben sollten. Deren Nachkommen müssen heute um ihre Rechte kämpfen.