: Literatur

Christian Lindner: Nach dem Trauma

Mehr als ein Politikerbuch: Christian Lindner beschreibt in "Schattenjahre" den Niedergang, die Tiefen und den neuerlichen Aufstieg des politischen Liberalismus.

© CHRISTOF STACHE / AFP/Getty Images

Heimatromane: Auf einmal Heimat

Alle loben immerzu die weltläufige deutsche Migrantenliteratur. Dabei gibt es gerade einen unübersehbaren Boom des deutschen Dorfromans.

© Bogenberger/autorenfotos.com

"Lichter als der Tag": Zum Flashmob erstarrt

Vier, die sich lieben, hassen und verlassen: Mirko Bonnés Roman "Lichter als der Tag" erzählt symbolträchtig von Anziehung und Abstoßung.

© AFP/Getty Images

"Die Chefin": Das inspirierende Feuer

Die berauschende Einsamkeit des Schaffens: Marie NDiayes raffinierter Roman erzählt die Geschichte einer Hausangestellten, die die Magie der Kochkunst entdeckt.

© Jacques Demarthon/AFP/Getty Images

"Die Lichter von Pointe-Noire": Rückkehr in den Kongo

Er wurde im Kongo geboren, er schreibt auf Französisch und unterrichtet heute in Kalifornien: Alain Mabanckou erzählt von Distanz und Anhänglichkeit der Herkunft.

Bestsellerlisten: Martenstein

Von Perry Rhodan zu Gandhi, Sieferle und Middelhoff: Die Bestsellerliste ist ein Spiegelbild der deutschen Leitkultur.

© Michael Heck
Kiyaks Deutschstunde

Deutscher Buchpreis: Die Kulturnation zappt weg

Der Buchpreisträger Robert Menasse widmet sich Europa, dem Thema der Stunde. Dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen ist das keine Stunde wert: lieber noch mehr Verlaberung.

Nächste Seite