: Literatur

© AFP/Getty Images

"Die Chefin": Das inspirierende Feuer

Die berauschende Einsamkeit des Schaffens: Marie NDiayes raffinierter Roman erzählt die Geschichte einer Hausangestellten, die die Magie der Kochkunst entdeckt.

© Jacques Demarthon/AFP/Getty Images

"Die Lichter von Pointe-Noire": Rückkehr in den Kongo

Er wurde im Kongo geboren, er schreibt auf Französisch und unterrichtet heute in Kalifornien: Alain Mabanckou erzählt von Distanz und Anhänglichkeit der Herkunft.

Bestsellerlisten: Martenstein

Von Perry Rhodan zu Gandhi, Sieferle und Middelhoff: Die Bestsellerliste ist ein Spiegelbild der deutschen Leitkultur.

© Michael Heck
Kiyaks Deutschstunde

Deutscher Buchpreis: Die Kulturnation zappt weg

Der Buchpreisträger Robert Menasse widmet sich Europa, dem Thema der Stunde. Dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen ist das keine Stunde wert: lieber noch mehr Verlaberung.

© THOMAS SAMSON/AFP/Getty Images

Tristan Garcia: Gegen den Katzenjammer

Tristan Garcia ist Schriftsteller und Philosoph und in beiden Rollen jemand, der unsere Gegenwart durchschaut. Ein Treffen mit Frankreichs jüngstem Intellektuellen

Kazuo Ishiguro: Ruhm der Stille

Der Nobelpreis für Kazuo Ishiguro ehrt einen betörend eindringlichen Autor. Er fragt leise und unerbittlich nach, was das Leben wert ist.

© Lea Dohle
Serie: Was jetzt?

Nachrichtenpodcast: Ach, Österreich

Der Wahlkampf in Österreich endet und die Koalitionspartner verklagen sich. So schlimm ist es. Darüber reden wir im Nachrichtenpodcast und über den deutschen Buchpreis.

© Alexander Paul Englert

Gerhard Falkner: Diese langen schwarzen Haare

Wo hört die Paranoia auf? Wo fängt das Verbrechen an? In Gerhard Falkners fesselndem Roman "Romeo oder Julia" reist ein Schriftsteller zu den eigenen Abgründen.

Nächste Seite