: Literaturverfilmung

© MDR/UFA Fiction/Lukas Sauna

"Kruso": "Wir schaffen das" auf Hiddensee

Hauptsache DDR-Ende: Die Literaturverfilmung "Kruso" in der ARD interessiert sich weder für Lutz Seilers buchpreisprämierten Roman noch für oppositionelle Jugendkultur.

"Kindeswohl": Die Richterin Ihrer Majestät

Ian McEwans Roman "Kindeswohl" wurde von Richard Eyre gekonnt verfilmt. Emma Thompson brilliert in dem Drama als eine vom Leben waidwund geschossene Karrierefrau.

"Call Me By Your Name": Qualen und, oh, Ekstase!

"Call Me By Your Name" widmet sich der berauschenden Sommeraffäre zweier junger Männer. Über diesen schwebend-schönen Oscar-Kandidaten kann das Herz nur staunen.

"Axolotl Overkill": Endlich sinnfrei feiern

Die Autorin Helene Hegemann hat ihren eigenen Bestseller über vernachlässigte Berliner Wohlstandsjugend verfilmt. Und der Film "Axolotl Overkill" ist jetzt mal toll.

© Sputnik Oy

Berlinale: Kein Meisterwerk, nirgends

Die 67. Berlinale war keine Offenbarung. Geglücktes gab es dennoch: starke Frauen, Sally Potters bösen Witz oder Aki Kaurismäkis melancholische Flüchtlingsgeschichte

© Universal Pictures

"Nocturnal Animals": Kalte Rache

Der Modedesigner Tom Ford hat mit "Nocturnal Animals" seinen zweiten Film inszeniert. Das Schöne und das Grausame stehen in diesem Psychothriller permanent nebeneinander.

© TOBIS 2016

"Amerikanisches Idyll": Eine Familie geht kaputt

Der Schauspieler Ewan McGregor versucht sich als Regisseur – und besetzt sich in der Hauptrolle. "Amerikanisches Idyll" reicht an Philip Roths Romanvorlage nicht heran.

"Schweigeminute": Reise in den Liebestod

Traurig und zugleich leicht. Der ZDF-Film "Schweigeminute" über die Beziehung einer Lehrerin zu ihrem Schüler ist eine der besten Siegfried-Lenz-Adaptionen bisher.

Hectors Reise: Feel-Good-Horror

Ein Londoner Psychiater sucht das Glück. Die Literaturverfilmung "Hectors Reise" soll ein Feel-Good-Movie sein, ist aber ein Dokument der Angst.

Literaturverfilmung "Tannöd": Einfach nur öd

Die Tannen wiegen sich im Wind, der Schnaps fließt. Bettina Oberli hat den Bestseller-Krimi "Tannöd" verfilmt und die Geschichte kaputtinszeniert. Von Thomas E. Schmidt

Film : Frauengespräch

In dem Drama "Es kommt der Tag" spielen Iris Berben und Katharina Schüttler Mutter und Tochter. Die Schauspielerinnen über Kämpfe im Film und im richtigen Leben.

Italien: Rom für Illuminaten

"Illuminati" führt den Zuschauer auf einem Pilgerweg für Kunstliebhaber durch die Ewige Stadt. Die wichtigsten Stationen in Bild und Text

Berlinale Tag 6: Gefährliche Liebschaften

Ausstattungskino und filmischer Minimalismus: Stephen Frears Literaturverfilmung "Chéri" versus Rachid Boucharebs Terroraufarbeitung "London River".