: Lucas Cranach

© André Held/AKG Images

Christian Rutishauser: Die Ehre der Pharisäer

Scheinheilige, die den Tod Jesu betrieben – so sahen die Kirchen lange die jüdischen Schriftgelehrten. Christian Rutishauser sagt: Es ist Zeit für eine Wiedergutmachung.

© Erfurt Tourismus und Marketing GmbH

Kulturreise: Drei Tage in Thüringen

Der kleine Freistaat erstaunt mit seinen Burgen und den Wirkungsstätten Goethes und Schillers. In Weimar wirft das Bauhaus-Jubiläum 2019 seine Schatten voraus.

© Jacques Demarthon/AFP/Getty Images

Kunst: Nackte Tatsachen

Freizügigkeit im Namen der Religion wirkte zu allen Zeiten aufreizend. Eine kleine Galerie der Skandale

Glück: Was ist eigentlich Freude?

Lust, Jubel, Heiterkeit, Frohsinn, Glück, Euphorie – doch Freude ist nicht nur das. Sie ist eine Gabe, die uns verändert.

Karikaturen: Populismus in Gottes Namen

Als der Krieg der Karikaturen ausbrach, ließen Protestanten und Katholiken keine Brutalität aus. Die Kontrahenten der Lutherzeit verunglimpften einander mit Lust.

Grundkurs Kunstmarkt: Replik

Hier erklären wir an Begriffen, wie der Kunstmarkt funktioniert. Diese Woche: Replik

Lucas Cranach : Heiliges Marketing

In Wittenberg wurde das Bild vom Christentum neu erfunden: Der Hofmaler Lucas Cranach und sein Sohn, ebenfalls Lucas, gaben der Reformation ein Gesicht.

Kunstdieb Breitwieser: Die Sucht nach Kunst

Nicht aus Profitgier, sondern aus Liebe zur Kunst brachte Stéphane Breitwieser 300 Werke in seinen Besitz. Nun ist der Kunstdieb möglicherweise wieder rückfällig geworden

Kapitalismus: Die Rechnung, bitte

Sind die Tage des Finanzkapitalismus gezählt? Die Staatliche Kunsthalle Baden-Baden inszeniert mit "Gutes böses Geld" eine "Bildgeschichte der Ökonomie".

Protestantismus: "Der größte Sündenfall"

Luthers Judenhass hat seine Kirche jahrhundertelang geprägt. Ein Gespräch mit Pfarrer Teja Begrich über ein aktuelles Papier zur Reformation, das er mitverfasst hat.

Nächstenliebe: Ist denn die Liebe tot?

Von guten Taten und der Ohnmacht der Barmherzigen: In Paderborn schildert eine fabelhafte Ausstellung die Geschichte des Helfens.

Tefaf 2014: Cranach im Überfluss

Auf der Kunstmesse Tefaf in Maastricht gehen auch die Museumsdirektoren einkaufen, so reich ist hier die Auswahl.

Unesco-Welterbe: Luthers Sterbehaus wird neu belebt

1546 starb Martin Luther in seinem Geburtsort Eisleben. Das Sterbehaus gehört heute zum Unesco-Welterbe. Am 1. Februar wurde es nach aufwendiger Renovierung neu eröffnet.

© Sotheby's

Auktion bei Sotheby’s: Wertvolle Altkanzlerkunst

Nicht alle Werke, die Konrad Adenauer von seinem Freund Heinz Kisters erhielt, waren einwandfrei. Das nun von Sotheby's versteigerte Altarbild von Cranach aber ist echt.