: Ludwig van Beethoven

Musik über dem Tresor

Diese allein der Musik zugedachte Welt ist so anders als die der Bonngasse zu Bonn, daß es leichtfällt, dem Architekten beizupflichten: „Durch eine Drehtür betritt der Besucher abrupt eine andere Welt.

Schallplatten

„Eigentlich sollte man Beethovens Musik nur als Erwachsener spielen, um das Dramatische, die Intensität der Kontraste, aber auch ihre Leidenschaften angemessen ausdrücken zu können.

Die neue Schallplatte

Ludwig van Beethoven „Violin-Konzert“. Die Aufnahme aus dem Jahre 1947 gehört zu den singulären, die allen technischen Entwicklungen zum Trotz durch ihre musikalische Einmaligkeit alles andere übertreffen.

Die neue Schallplatte

Der Stil der Juilliards mag manchem Mozartianer unbehaglich sein. Ähnlich Rudolf Barschai und dessen Moskauer Kammerorchester nehmen die Amerikaner dieser Musik das wienerische Lokalkolorit.

Zeitmosaik

Die in mutigen musikalischen Späßen geübte Stadt Bonn läßt sich auch zu Ludwig van Beethovens 150. Todestag am 26. März nicht lumpen.

Die neue Schallplatte

Leos Janáček: „Aus einem Totenhaus“; Tattermuschová, Blachut, Zidek, Horácek, Thein, Joran u. a.............................

Lydia Schierning empfiehlt Schallplatten

Anton Bruckner: Messe e-moll; Gächinger Kantorei, Figuralchor der Gedächtniskirche Stuttgart, Spandauer Kantorei, Bläser des Bach-Collegiums, Stuttgart, Leitung: Helmut Rilling; Bärenreiter-Musicaphon BM 30 SL 1330, 21,– DM.

Lydia Schierning empfiehlt Schallplatten

Der Liebhaber der Kammermusik erfreut sich hier an Kompositionen Beethovens, die im Konzertsaal kaum zu hören sind und die auf der Schallplatte bisher nie vollständig veröffentlicht wurden.

Lydia Schierning empfiehlt Schallplatten

Felix Mendelssohn Bartholdy und Peter Tschaikowsky: „Violinkonzerte“; Pinchas Zukerman, New Yorker Philharmoniker, Leitung: Leonard Bernstein, Londoner Sinfonieorchester, Leitung: Antal Dorati; CBS 72 768, 25,– DM.

Geburtshelfer am Klavier

Er ist keineswegs der Sieger von Anfang an. Zum Konzert kommt er auf das Podium mit leicht wiegendem, eher zögerndem als forschem Schritt, rudert oder pendelt mit den Armen, als wisse er jetzt noch nicht, wohin mit ihnen, schiebt den Kopf etwas wippend vor, bewegt die zurückgenommene Unterlippe, als wenn er etwas murmele, die tiefe Kinnfalte wird dabei noch tiefer.

Die neue Schallplatte

Wolfgang Amadeus Mozart: „Klavierkonzert G-Dur KV 453“ und Ludwig van Beethoven: „Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op.............

Musik machen: denken und fühlen: Romantiker, Analytiker, Virtuose

Im Amsterdamer Concertgebouw genießt (oder fürchtet) der Solist seinen Auftritt wie weiland die Diva in einer großen Hollywood-Show: Während er eine Zwei-Dutzend-Stufen-Treppe hinabschreitet, möglichst sicher und ohne zu straucheln, aber auch mit dem zuversichtlichen Lächeln eines Jetzt-schon-Siegers, in diesen zwanzig, dreißig Sekunden muß er jenem Raubtier Publikum in die Augen sehen, das bereit ist, sich ihm zu Füßen zu legen, wenn er es bändigt; das ihn aber auch zerreißen wird, wenn er die Dressur nicht schafft.

Schallplatte

Ludwig van Beethoven: „Streichquartette op. 127, 131, 132, 135“. Aufnahmen aus den Jahren 1935–37, Dokumente eines Interpretationsstils, den man hochexpressiv nennen möchte, aber auch grüblerisch, forschend, in die Tiefe lotend, zelebrierend.

Die neue Schallplatte

Am 28. August wird der Dirigent Karl Böhm 80 Jahre alt. Wenn Sie – aus diesem Anlaß oder einem anderen – Schallplatten mit Karl Böhm kaufen, so ignorieren Sie tunlichst nicht die älteren Aufnahmen – sie sind oft genug inspirierter, authentischer und sorgfältiger als die allerjüngsten.

DIE NEUE SCHALLPLATTE

Mit Subskriptionsausgaben möchten sich die Schallplattengesellschaften eine Basis für die Kalkulation möglicher Auflagen besonders aufwendiger Produktionen schaffen.

Und wohl ein bißchen vom Teufel besessen

Wenn immer am illustren Geigenfirmament ein zugkräftiger neuer Name auftaucht, machen Fragen wie diese fast schon penetrant die Runde: ob eine jüdische Abstammung nachweisbar sei; ob nicht Wenigstens eine verschüttete Spur in die UdSSR, wenn nicht gar direkt nach Odessa führe, ins scheinbar unversiegbare Quellgebiet phänomenaler geigerischer Talente schlechthin.

Die neue Schallplatte

Benny Bailey: „Serenade to a planet“. Der Senior in diesem Quintett ist der Schlagzeuger Kenny Clark, der einmal bezeichnet wurde als die „wohlrespektierte Vaterfigur all der vielen amerikanischen Musiker, die sich in Europa aufhalten“.

Lydia Schierning empfiehlt Schallplatten

Eine ungewöhnliche Kombination an Instrumenten wird hier geboten. Allerdings sind die Hälfte der Werke Transkriptionen – eine im Barock durchaus verbreitete Usance, gegen die nichts einzuwenden ist.

Nächste Seite