: Mailand

© Ruth Walz

"Fin de Partie" : Die Kultur, wie wir sie kannten

Die halbe Welt reist nach Mailand und feiert den ungarischen Komponisten György Kurtág. Mit 92 hat er seine erste Oper komponiert. Sie trifft ins Herz der Gegenwart.

Giorgio Scerbanenco: Der Ratgeber der Damen

Giorgio Scerbanenco war ein genialer Krimiautor. Jetzt wird seine Tetralogie um den Ermittler Duca Lamberti neu aufgelegt. Ein Besuch bei seiner Tochter in Mailand

© Alberto Zanetti

Jennifer Jane Martin: Muster mit Wert

Kein Sushi, kein Yoga: JJ Martin erlitt einen Kulturschock, als sie nach Mailand zog. Hier verrät die amerikanische Designerin, welcher Druck sie doch zum Bleiben bewog.

© Ann Presley/Patrick McMullan/Getty Images

Fashion Week: Schönheit hat keine Norm

Jung, dünn, weiß, das war immer die Modelschablone. Doch in New York, Mailand und Paris hat sich etwas geändert in der Mode, auch wegen Rihanna und Elon Musks Mutter.

© Claudio Lavenia/Getty Images

Ugly Sneaker: Der Monstertruck für den Fuß

Hässlich ist wieder schön: Ugly Sneaker sind fett, klobig und machen ihre Träger alles andere als leichtfüßig. Trotzdem ist diese Turnschuhmutation ein Modestatement.

© privat

Airbnb: Und jetzt noch zu den Einhörnern

Unterkünfte im Ausland vermittelt Airbnb schon länger. Jetzt bietet das Portal auch Instawalks, Yogastunden und Pastakochkurse an. Unsere Autorin hat es ausprobiert.

© Caspar Martig für DIE ZEIT

Marcello Foa: In doppelter Mission

Der Tessiner Medienmanager Marcello Foa soll Präsident des italienischen Rundfunks werden. Seine Kandidatur löst einen politischen Sturm aus.

© Antonio Masiello/Getty Images

Matteo Salvini: Manager der Ressentiments

Nach der Wahl gab sich der italienische Innenminister als gemäßigt. Kaum in der Regierung, wurde Salvini wieder der Demagoge von einst – aber mit neuen Feindbildern.

© Alfred Eisenstaedt/The LIFE Picture Collection/Getty Images

Altersheim "Casa Verdi": Ihre Familie bleibt die Musik

In Mailand können Musiker und Musikerinnen ihrer Leidenschaft zeitlebens treu sein. Giuseppe Verdi hat dort ein Altersheim für sie gegründet. Was für ein lebendiger Ort.