Malta: Wer ermordete Daphne Caruana Galizia?

  • Am 16. Oktober 2017 wurde die maltesische Investigativjournalistin Daphne Caruana Galizia durch einen Bombenanschlag auf ihr Auto getötet. Sie berichtete regelmäßig über Korruption und illegale Geschäfte und war auch an der Auswertung der Panama Papers beteiligt.
  • Kurz nach der Tat nahm die Polizei mehrere Verdächtige fest, drei Männer wurden wegen Mordes angeklagt.
  • Ende November wurde zudem der Geschäftsmann Yorgen Fenech festgenommen. Er gilt als einer der Mitverantwortlichen für den Anschlag auf Galizia. Gegen Fenech wurde Anklage wegen Mittäterschaft an dem Mord, sowie Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung erhoben.
  • In Verhören belastete Fenech mehrere Vertraute von Maltas Premierminister Joseph Muscat. Ende November kündigte Muscat an, er wolle im Januar zurücktreten.
  • Auch Muscats Stabschef Keith Schembri legte sein Amt nieder und wurde daraufhin festgenommen. Er ist mittlerweile wieder frei. Nach Angaben der Polizei hatte sich der Verdacht gegen ihn nicht weiter erhärtet.