© NDR/Marc Meyerbröker

: Maria Furtwängler

  • Maria Furtwängler ermittelt als Charlotte Lindholm seit 2002 im "Tatort" Hannover. In den nächsten Folgen ermittelt sie in Göttingen, zusammen mit der Schauspielerin Florence Kasumba, die die Rolle der neuen "Tatort"-Kommissarin Anaïs Schmitz spielt. Ob der Ortswechsel dauerhaft ist, ist noch unklar.
  • Furtwängler ist promovierte Medizinerin und wurde für ihr Engagement bei German Doctors mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.
  • Ihre erste Filmrolle hatte Furtwängler mit acht Jahren. Nach ihrem Studium wurde sie zur Schauspielerin und Sopranistin ausgebildet.
  • Maria Furtwängler ist mit dem Medienunternehmer Hubert Burda verheiratet und hat zwei Kinder.
© NDR/Marion von der Mehden
Serie: Tatort-Kritikerspiegel

"Tatort" Hannover: Das doppelte Lottchen

Kommissarin Lindholm bekommt eine jüngere Eigenversion als Kollegin, dynamischer werden die Ermittlungen damit aber nicht. Klassisches "Tatort"-Tempo also mal wieder.

© Hans Jörg Michel, Mannheimer Nationaltheater

Noah Haidle: Splatterfun in glorious Mannheim

Seine Stücke sind blutrünstig. Trotzdem möchte er mit Schönheit die Welt retten. Eine Begegnung mit Noah Haidle, der jetzt Hausautor des Mannheimer Nationaltheaters wird.

© ARD/NDR/Meyerbroeker/thinkstock/Montage dinjank

"Tatort": 1.000 Folgen Mittelmäßigkeit

Der "Tatort" feiert seine eintausendste Episode. Seine Fangemeinde ist eine medial gestützte Wertegemeinschaft von Menschen, die sich auf der richtigen Seite wähnen.

© UN Women Nationales Komittee Deutschland

Sexuelle Gewalt: Nein heißt nein!

Grabschen ist nicht strafbar, und das Nein eines Vergewaltigungsopfers zählt nicht. Höchste Zeit für ein neues Sexualstrafrecht in Deutschland.