: Mario Draghi

© Britta Pedersen/dpa

Konjunktur: Was der Weltwirtschaft blüht

Brexit, Handel, Schulden und mehr: Diese fünf Risiken gefährden im laufenden Jahr die Konjunktur. Wie groß ist die Unsicherheit wirklich?

Finanzkrise: Droht der nächste Crash?

Der Immobilienmarkt boomt, Banken vergeben Kredite – bis sich herausstellt: Die zahlt niemand zurück. Zehn Jahre nach der Finanzkrise wartet die nächste Krise auf uns.

© action press

Angela Merkel: Geld statt Trinkhalme!

Angela Merkel sollte lieber die EZB-Spitze mit einem Deutschen besetzen als die Spitze der EU-Kommission. Ihren Kritikern könnte sie so besser zeigen: Ich tue etwas.

© REUTERS/Kai Pfaffenbach

EU-Reform: Was wirklich wichtig ist

Das Flüchtlingsthema bestimmt die Debatte. Dabei muss Europa Lösungen für viel wichtigere, drängendere Fragen finden: Wie sieht die Zukunft des Euros aus?

Commerzbank: "Uns fehlt richtig viel Geld"

Der Staat kann sich bei steigenden Zinsen aus der Bank zurückziehen, sagt Commerzbank-Aufsichtsratschef Klaus-Peter Müller. Er wünscht sich mehr Wertschätzung für Banker.

Europäische Union: Kein Gleichschritt, marsch

Frankreich will Europa wieder flottmachen, Deutschlands neue Regierung ziert sich, andere Länder haben eigene Interessen. Was kann daraus werden?

© Michael Heck

Europäische Zentralbank: Warum nicht Weidmann?

Die EZB bekommt einen neuen Chef. Möglicher Nachfolger: Bundesbanker Weidmann. Er ist nicht der Ideologe, für den ihn viele halten – und würde Draghis Kurs fortsetzen.

Sylvie Goulard: Macrons Frau fürs Geld

Sylvie Goulard gilt als Emmanuel Macrons Geheimwaffe. Die Vizechefin der französischen Zentralbank soll sich mit deutschen Währungshütern anlegen.

© Alex Wong/Getty Images

Ökonomen: Vorsätze statt Prognosen

Wie wird 2018? Dazu sollten Ökonomen und Notenbanker sich besser nicht äußern. Hier kommen stattdessen vier Empfehlungen.