: Mario Draghi

© Mart Klein & Miriam Migliazzi für DIE ZEIT

Wirtschaftswachstum: Das erstarrte Land

Deutschlands Wirtschaft stockt. Das wird gern auf Donald Trump geschoben. Oder den Brexit. Oder China. Doch die Wahrheit liegt unter der Oberfläche.

© Andreas Arnold/​Bloomberg/​Getty Images

David Folkerts-Landau: "Dann halte lieber still!"

Der Chefvolkswirt der Deutschen Bank ist sicher: Mario Draghi folgt der falschen Lehre. Ein Gespräch über Ökonomen am Limit und das, was sie in der Krise tun sollten.

© Daniel Roland/​AFP/​Getty Images

Europäische Zentralbank: Schlacht um das Geld

Deutschlands wichtigstes Gericht befasst sich mit der Geldpolitik der EZB. Um die schwächelnde Wirtschaft zu beflügeln, ist Mario Draghi aber ohnehin der Falsche.

© Sean Gallup/​Getty Images

Jens Weidmann: Der Euro-Spagat

Bundesbankpräsident Jens Weidmann bekennt sich zu den Anleihekäufen der Europäischen Zentralbank. Reicht das, um Nachfolger von Mario Draghi zu werden?

© Marco Bertorello/​AFP/​Getty Images

Europäische Zentralbank: Draghis Drama

Der Präsident der Europäischen Zentralbank könnte als Retter des Euro abtreten. Doch ausgerechnet Politiker aus seinem Heimatland könnten ihm das Vermächtnis zerstören.

Konjunktur: Was der Weltwirtschaft blüht

Brexit, Handel, Schulden und mehr: Diese fünf Risiken gefährden im laufenden Jahr die Konjunktur. Wie groß ist die Unsicherheit wirklich?

Finanzkrise: Droht der nächste Crash?

Der Immobilienmarkt boomt, Banken vergeben Kredite – bis sich herausstellt: Die zahlt niemand zurück. Zehn Jahre nach der Finanzkrise wartet die nächste Krise auf uns.

© action press

Angela Merkel: Geld statt Trinkhalme!

Angela Merkel sollte lieber die EZB-Spitze mit einem Deutschen besetzen als die Spitze der EU-Kommission. Ihren Kritikern könnte sie so besser zeigen: Ich tue etwas.

© REUTERS/​Kai Pfaffenbach

EU-Reform: Was wirklich wichtig ist

Das Flüchtlingsthema bestimmt die Debatte. Dabei muss Europa Lösungen für viel wichtigere, drängendere Fragen finden: Wie sieht die Zukunft des Euros aus?

Commerzbank: "Uns fehlt richtig viel Geld"

Der Staat kann sich bei steigenden Zinsen aus der Bank zurückziehen, sagt Commerzbank-Aufsichtsratschef Klaus-Peter Müller. Er wünscht sich mehr Wertschätzung für Banker.