: Marius Müller-Westernhagen

© Getty Images / Illustration Matthieu Bourel

Vorbilder: Das Alter, in dem man aufpassen muss

Als unser Autor jung war, blickte er zu Sylvester Stallone und Marius Müller-Westernhagen auf. Beide nahmen später die falsche Abzweigung. Über das Straucheln von Helden

Schizophrenie: Wie es ist, Gott zu sein

Henning Taube ist schizophren. In seinen Psychosen glaubt er, Udo Lindenberg und Marius Müller-Westernhagen hätten ihn dazu bestimmt, die Welt zu retten.

© [M] Wolfgang Stahr für DIE ZEIT

Berlin: "Klaus, hast du den Absprung verpasst?"

Der eine hat aufgehört, der andere macht einfach immer weiter: die Freunde Klaus Wowereit und Marius Müller-Westernhagen über die Kunst des Loslassens und Neuanfangens.

© Patrik Stollarz/AFP/Getty Images

Air Berlin: Starten? Oder landen?

Jets weg, Jobs weg, Snacks weg: Air Berlin spart, wo es geht, aber die Zahlen bleiben rot. Die unglaubliche Geschichte vom Scheitern einer deutschen Fluggesellschaft

© dpa

Udo Lindenberg: Der Lobbyist

Udo Lindenberg wird am Dienstag 70 Jahre alt. Er wohnt schon ewig im Atlantic. Das Hamburger Hotel und der Rockstar – wie passt das eigentlich?

Fleischindustrie: Der König der Schweine

Clemens Tönnies ist der Boss des FC Schalke 04 und der größte Schweineschlachter Deutschlands. Er inszeniert sich gern als anständiger Unternehmer.

Deutsche Bahn: Bahn-Tarifkonflikt beendet

Es waren schwierige Verhandlungen, sagen die Schlichter. Aber sie waren erfolgreich: GDL und Bahn haben nach mehr als einem Jahr ihren Tarifkonflikt beigelegt.

Hoeneß-Prozess: Die Notbremse

Uli Hoeneß' wichtigster Anwalt ist erst seit Dezember in seinem Team. Hanns W. Feigen versucht mit Transparenz, eine drohende Gefängnisstrafe zu verhindern.

Tim Renner: Immer eine Idee voraus

Berlins neuer Kulturstaatssekretär Tim Renner hatte eine kurze Punkphase, machte bei Universal Karriere und wurde mit Motor Music selbst erfolgreicher Unternehmer.

Rapper Sido: Die Gangster, die er rief

Paul Würdig alias Sido gibt sich auf seinem fünften Album "30-11-80" geläutert. Bloß passt das irgendwie nicht mehr zu Deutschlands einstigem Rüpelrapper.