: Mark Twain

Arktis: Die Reise zur Bucht des Terrors

Als die Künstlerin Leanne Shapton von einer verschollenen Expedition erfährt, wird sie vom Entdeckerfieber gepackt – und reist in die Arktis. Eine Spurensuche im Nichts.

Mark Twains Reportagen: "Abscheulich"

Der Amerikaner Mark Twain war Zeuge, als 1897 im Wiener Reichsrat die Nationalitätenkonflikte entbrannten. Seine Reportagen zeigen Parallelen zur Gegenwart.

© Anne Vagt

Work: Getting the job

With an unemployment rate below the 4-percent mark, Germany holds its appeal for young job seekers from all over the world. Five steps to getting a job.

© ZEIT ONLINE

Rechtspolitik: Justiz und Politik

Die (Straf-)Justiz macht das meiste ziemlich richtig, manches suboptimal und gelegentlich etwas richtig falsch. Aber wer macht die Justiz?

© ZEIT ONLINE

Medien II: Presse und Strafrecht

Die "Lügenpresse" berichte falsch über die Wirklichkeit der Kriminalität und des Strafrechts, sagen die vermeintlichen Wahrheitskenner. Doch so einfach ist es nicht.

© Nicole Sturz

Mond: Gibt es eine dunkle Seite des Mondes?

Tatsächlich hat der Erdtrabant eine Seite, die er uns nie zeigt. Aber was geht auf der Rückseite wirklich vor sich?

Deutsch als Fremdsprache: Für immer fremd

Die deutsche Sprache ist so schwierig, dass sie bestens als Mittel der Ausgrenzung funktioniert. Wie sollen sich Neuankömmlinge in Deutschland jemals eingliedern?

Kinderbücher: Von Zensur kann keine Rede sein

Die Überarbeitungen von Kinderbüchern sind kein Vergehen, sondern eine Lappalie. Viel schlimmer, dass ein Wort geschützt wird, das längst überkommen ist. Von D. Hugendick

Emotionen: Große Koalition des Mitgefühls

Massenhafte Emotionen galten hierzulande lange als suspekt. Gerade erleben wir, wie schön sich landesweite Hilfsbereitschaft anfühlt. Und diese Stimmung ist ansteckend.

© Hulton Archive/Getty Images

Autobiografie: Gestatten, Carl Schurz – Multitalent

Lincoln schätzte ihn als Berater, Twain seinen Patriotismus: Der deutsche Revolutionär Carl Schurz war ein großer Transatlantiker – und wurde vergessen. Bis jetzt.

E. L. Doctorow: Vom Irrsinn der Welt

Der große Autor E. L. Doctorow ist tot. Man liest sein letztes Werk, "In Andrews Kopf", das nun gerade auf Deutsch erscheint, aber kann es uns trösten?

© Patrick Lux/Getty Images

Helmut Schmidt: Warum Mark Aurel mein Vorbild blieb

Mit fünfzehn Jahren bekam ich die "Selbstbetrachtungen" des Mark Aurel geschenkt. Das Buch hat mich in schweren Stunden geleitet, vom RAF-Terror bis zur Nachrüstung.

© Alberto E. Rodriguez/Getty Images for WGAw

B. J. Novak: So stellt man eine Story hin

Jede Pointe sitzt: Der in Los Angeles lebende Schauspieler, Comedian und Drehbuchautor B. J. Novak hat einen Kurzgeschichtenband veröffentlicht.

P O R T R Ä T : Kleine Stadt ganz groß

Berlin spielt der Welt Theater vor: Ein Stück über die neue Metropole, ihre Kühnheit, ihre Lust am Experiment. Doch hinter der Kulisse blühen Spießigkeit und Lust am Untergang. Spaziergang durch die Behauptungsstadt

Beziehungen : "Liebe verträgt keinen Aufschub"

Zum Fest der Liebe wollten wir wissen: "Was ist Ihre Wahrheit über die Liebe?" Frischverliebte, reife Paare, Schüler, Autoren, Künstler und Regisseure haben geantwortet.

Nächste Seite