© David Ramos/Getty Images

Mark Zuckerberg: Gründer und CEO von Facebook

  • Mark Zuckerberg absolvierte gerade sein zweites Studienjahr in Harvard, als er ein soziales Netzwerk namens Facebook startete. Die Idee: Menschen an Universitäten miteinander in Kontakt zu bringen. Schnell jedoch expandierte die Plattform über die Hochschulen hinaus. Heute zählt Facebook mehr als zwei Milliarden Nutzerinnen und Nutzer.
  • Lange galt der Facebook-Gründer und CEO als eine Art Tech-Wunderkind, weil er es nicht nur schaffte, das Portal zu einer globalen Marke aufzubauen, sondern auch mithilfe von personalisierten Werbeanzeigen Geld damit zu verdienen. 2012 brachte er das soziale Netzwerk an die Börse – zu einer Bewertung von 113 Milliarden US-Dollar. Später kaufte er zudem strategisch wichtige Start-ups wie Instagram und WhatsApp hinzu.
  • In den vergangenen Jahren geriet Zuckerberg immer stärker in die Kritik. Im März 2018 wurde öffentlich, dass die Datenanalysefirma Cambridge Analytica die Informationen von 87 Millionen Nutzerkonten illegal erworben und mit deren Hilfe Wählerinnen und Wähler bei der US-Präsidentschaftswahl 2016 beeinflusst haben soll. Mark Zuckerberg musste sich auch deshalb 2018 vor dem US-Kongress und vor dem EU-Parlament verantworten.
© Jaap Arriens/NurPhoto/Getty Images

Apple und Facebook: Ein symbolischer Streit

Facebook hat Apples Datenschutzbestimmungen umgangen, das Unternehmen hat dem sozialen Netzwerk daraufhin wichtige Zertifikate entzogen. Ein Machtkampf? Nur scheinbar

Facebook: Was Zuckerberg lieber verschweigt

© David Paul Morris/Bloomberg/Getty Images

Statt Probleme bei Facebook zu benennen, blendet der Chef Mark Zuckerberg Brisantes aus. Sein Gastbeitrag auf ZEIT ONLINE zeigt aber, dass großer Druck auf ihm lastet.

© Josh Edelson/AFP/Getty Images

Facebook: Du uns auch, Mark

Interessiert es Facebook-Nutzer noch, dass Mark Zuckerberg ihre Daten verkaufen wollte – und dass Netflix, Airbnb, Tinder diese bevorzugt bekamen? Das sollte es.

© Gerard Julien/AFP/Getty Images

Mark Zuckerberg: Skandale ohne Folgen

Abschied der Instagram-Gründer, Sicherheitslücke bei Facebook: Für Mark Zuckerberg war es keine gute Woche. Vor Aktionären muss sich der Gründer trotzdem nicht fürchten.

© Aly Song/Reuters

Facebook: Eine Krise inmitten von Krisen

Mindestens 50 Millionen Facebook-Nutzer sind von einer Sicherheitslücke betroffen. Für das Netzwerk ein weiterer Rückschlag. Immerhin hat es aus früheren Fehlern gelernt.

Social Media: Was machst du gerade, Facebook?

© Beck Diefenbach/Reuters

Derzeit vergeht kein Tag ohne Facebook-Schlagzeilen. Hinter mancher steckt bloß Aktionismus: Die Plattform will beweisen, dass sie Fake-News endlich ernsthaft bekämpft.

© Drew Angerer/Getty Images

Twitter: Zwitschern im Walde

Twitter-Chef Jack Dorsey versucht in Interviews zu erklären, warum seine Plattform wenig gegen Hate Speech und Verschwörungstheoretiker unternimmt. Das geht schön schief.