: Mark Zuckerberg

Digitalisierung: Streitet über fliegende Autos!

Autos ohne Fahrer, Werke ohne Arbeiter, Kassen ohne Kassierer: Die Digitalisierung wird das Leben vieler Menschen verändern. Wieso interessiert das die Politiker nicht?

© Robert Galbraith/Reuters

Umsatz: Facebook wächst

"2017 war ein starkes Jahr für Facebook, aber es war auch ein hartes", sagt Mark Zuckerberg. Der Nettogewinn des Unternehmens lag 2017 bei fast 16 Milliarden US-Dollar.

Newsfeed: Zuckerguss und Selfie

Facebook will das Private stärker betonen und wieder eine Wohlfühlblase für die Nutzer sein. Es will die Zeit zurückdrehen – und flieht damit vor seiner Verantwortung.

© Drew Angerer/Getty Images

Social Media: Gut verbrachte Zeit

Soziale Medien bringen passive, unsoziale, gereizte Menschen hervor. Der Vorwurf wurde immer dringender, jetzt hat Facebook reagiert. Rhetorisch zumindest.

© Benoit Tessier/Reuters

Facebook: Lass uns doch einfach wieder Freunde sein!

Mehr Freunde, weniger Firmen. Mehr Babyfotos, weniger Nachrichten: Facebook krempelt den Newsfeed um. Was manche Unternehmen hart treffen dürfte, ist besser für uns alle.

© Screenshot/Facebook

Facebook: High Five im Katastrophengebiet

Facebook will die Nutzer in virtueller Realität an besondere Orte bringen. Etwa auf den Mond. Oder ins zerstörte Puerto Rico. Denn VR braucht kein Fingerspitzengefühl.

© Ralph Orlowski/Reuters

Facebook: Gesetzgeber sind Spaßbremsen

Unter dem Druck des US-Kongresses verspricht Facebook bedeutsame Änderungen im Netzwerk. Das ist seine Standardtaktik: Regulier dich selbst, bevor du reguliert wirst.

© WhatsApp

WhatsApp: Zuckerbergs neue Gelddruckmaschine

Facebook plant ein Bezahlmodell für die kommerzielle Nutzung von WhatsApp. Unternehmen sollen zahlen, um über den Dienst mit ihren Kunden kommunizieren zu können.

© Stephen Lam/Reuters

Mark Zuckerberg: Facebook ist voll

CEO Mark Zuckerberg braucht mehr Platz für Werbung – und für seine Mitarbeiter. Nun plant Facebook eine Art Zechensiedlung im Silicon Valley.

Nächste Seite