: Max Reinhardt

© Verbrecher Verlag

Jack Bilbo : Unstillbarer Durst nach Freiheit

Ludwig Lugmeier war einmal Bankräuber und ist ein glänzender Erzähler. Der Held seines Tatsachenromans "Die Leben des Käpt'n Bilbo" ist fast noch schillernder als er.

Friedrich Wilhelm Murnau: Böse, zärtlich, gierig

Er schuf den hässlichsten und wahrhaftigsten aller Filmvampire: Nosferatu. Friedrich Wilhelm Murnau, der Avantgardist des deutschen Films, wird in München neu entdeckt.

Kulturerbe: Iffland aus der Asche

Jahrzehntelang hatte der 90-jährige Sammler Hugo Fetting einen Schatz gebunkert: Den Nachlass des Theatermachers August Wilhelm Iffland.

P O R T R Ä T : Kleine Stadt ganz groß

Berlin spielt der Welt Theater vor: Ein Stück über die neue Metropole, ihre Kühnheit, ihre Lust am Experiment. Doch hinter der Kulisse blühen Spießigkeit und Lust am Untergang. Spaziergang durch die Behauptungsstadt

F E R N S E H K R I T I K : Stachel im Fleisch

Der SWR und der Saarländische Rundfunk stellen in einem hinreißenden Vierteiler die 100-jährige Geschichte des Kabaretts vor. Die exquisiten Filme liefern verschollen geglaubtes Altmaterial, nie gesehene Sequenzen mit dem deklamierenden Karl Kraus und der äugelnden Jungdiseuse Marlene Dietrich

Theater: "Die Kindheit in der Tasche"

Ulrich Matthes, einer der großen Theaterschauspieler dieser Zeit, über die Bedeutung des Theaters, das Wunder des Spielens und die Schauspielerin Angela Merkel

porträt: Emigrant der allerletzten Stunde

Neue Dokumente aus Zürcher Archiven zeigen, wie der vom "Dritten Reich" viel verwöhnte Dirigent Wilhelm Furtwängler 1944/45 versuchte, in der Schweiz Asyl zu finden

porträt: Der Verlorene

Er war Jude, Protestant, Kommunist, Katholik. Er floh aus Nazideutschland in die Sowjetunion, kehrte zurück, erlitt die Qualen dreier KZ, fand sein letztes Asyl in Manhattan: Hermann Borchardt (1888 bis 1951). Sein Jahrhundertroman "Die Verschwörung der Zimmerleute" ist das letzte große bislang ungedruckte Werk des deutschen Exils

R I C H T U N G     E U R O P A : Erkenne dich selbst

Nur 55 Kilometer liegen zwischen Bratislava und Wien. Und doch trennt noch etwas wie ein Eiserner Vorhang die Slowakei von der EU. Die Menschen müssen erst lernen, wer sie sein wollen. Der Pantomime Milan Sládek zeigt ihnen, wie das geht

Ich habe einen Traum

Carola Stern, 75, Publizistin, lebt in Berlin und manchmal auf Usedom. Soeben erschien ihr Buch "Doppelleben. Eine Autobiographie". Sie träumt davon, im unter Max Reinhardt die "Minna von Barnhelm" zu spielen

Salzburger Festspiele: "Schlachten!"

Sigrid Löffler über das Monsterspektakel "Schlachten!". Frei nach Shakespeares Königsdramen, nimmt es das Theater mit allem auf - mit der Zeit, der Macht und allen ihren Monstern