: Max Streibl

Rücktritt oder nicht: Die Skandal-Skala

Es ist nicht objektiv messbar, ab wann ein Fehler groß genug ist für einen Rücktritt. Oft entscheidet die politische Stärke des Beschuldigten – und sein Image.

CSU: Intrigen, Amigos, Erfolge

Vor der Bayernwahl: Die lange Geschichte des Aufstiegs und Abschwungs der weißblauen Staatspartei. Eine Bildergalerie

CSU: Ganz kleines Bierzelt

Mit dem Rücktritt Monika Hohlmeiers überwindet die CSU endgültig die Ära Strauss

Die Partei ist immer dabei

In Bayern regiert ein politisches Wunderwesen, das Regierung und Oppositionzugleich ist. Die CSU ist überall ob bei der Elternversammlung, beim Bierfest oder beimBauernprotest. Dieses Netz von Sensoren im ganzen Land sichert ihre Dauerherrschaft

CSU-Streit: Stoiber lenkt ein

Edmund Stoiber hat angedeutet, dass er sich auch vor 2013 aus der Politik verabschieden könne. Damit reagierte er auf die massive Kritik an seiner Person.

Stoiber: Quälende Abschiede

Edmund Stoiber ist nicht der erste deutsche Regierungschef, der von Parteifreunden aus dem Amt gedrängt wurde. Eine Chronik erzwungener Amtsverzichte in Bild und Text

Umweltschützer bei Gelegenheit

In der Ökologie lässt Rot-Grün viele Wünsche offen. Die Opposition hat nicht vor, es besser zu machen. Die Welt wird nur gerettet, wenn es zum Zeitgeist passt

Vorspiel in Bayern

Allein zu regieren bleibt das Ziel der CSU. Jedes andere Ergebnis würde ihre Sonderrolle gefährden - und Kohls letzten Triumph

"Ihren Wert haben sie nur zu zweit"

Im Streit zwischen Finanzminister Waigel und Ministerpräsident Stoiber scheint die CSU von allen guten Geistern verlassen

Eine Autobahn soll Erfurt und Bamberg näher zueinander bringen: Ein Kloster auf der Verkehrsinsel

LICHTENFELS. – Die Landschaft im Obermaintal, besonders aber das Gebiet um Kloster Banz und die gegenüber liegende Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen, ein Kleinod barocker Baukunst, inspirierte seit jeher zu poetischen Wortschöpfungen: "Gottesgarten Obermain" wird die Gegend im Volksmund genannt; nicht ganz so andächtig, aber immer noch schön, als "Kronjuwel Bayerns" hat sie der ehemalige Landesvater Max Streibl bezeichnet.

Gauweiler, Streibl und die CSU: Alte Lasten

Die zwei größten Probleme eines Politikers: der Vorgänger – und der präsumtive Nachfolger. Diese doppelte Erfahrung mußte in den letzten närrischen Tagen auch der bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber sammeln.