: Max Weber

© Matthew Henry/Unsplash.com

Spätkapitalismus: Im Dreieck springen

Der Markt regelt alles, heißt ein berühmtes Dogma. Wenn das stimmt: Was bedeutet das für unser Verhältnis von Öffentlichkeit und Privatsphäre?

Max Weber: Es ist wieder da!

Vor 100 Jahren hielt Max Weber seine berühmte Rede. Für ihn waren Wissenschaftler Helden. Heute wollen sie vor allem Chef werden. Muss der Heroismus wiederauferstehen?

Geschwister: Von Erbfeindschaft bis Inzest

Goethe und seine Schwester Cornelia, John F. Kennedy und sein Bruder Bob, die Queen und Margaret: Geschwister schrieben Geschichte. Wir stellen 18 von ihnen vor.

Reformationstag: Darf Kirche teuer sein?

Das Reformationsjubiläum hat Millionen Euro mehr gekostet als geplant. Das gab die Evangelische Kirche auf ihrer Synode bekannt – und niemand regte sich auf. Warum?

Martin Luther: Sind Protestanten schlauer?

Luthers Reformation löste einen Bildungsschub aus, der Deutschland bis heute prägt. Wie genau, das erklärt der Wissenschaftler Ludger Wössmann in 9 + 5 Thesen.

Wolfgang Huber: "Ohne Streit kein Zusammenhalt"

Der evangelische Bischof Wolfgang Huber beklagt, dass die Deutschen sich hinter Vorurteilen verschanzen. Das Land leide an Selbstgerechtigkeit. Selbstkritik würde helfen.

Alternative für Deutschland: Sie hatten ihre Gründe

Am 6. Februar 2013 trafen sich 18 Männer in der Christuskirche in Oberursel und gründeten die Alternative für Deutschland. Die Rekonstruktion eines folgenreichen Tages

Demokratie: Die Dünnbrettbohrer

Trump, Schulz, Renzi: Vermeintliche politische Heilsbringer stürzen oft schnell wieder ab, weil ihnen Wichtiges fehlt – Maß, Mitte und Erfahrung. Ist Macron anders?

© Keystone/Getty Images

1917: Frieden erwartet, Weltkrieg geführt

1917 sind Europas Mächte ausgelaugt. Doch der Kriegseintritt der USA und die Revolution in Russland entfachen eine Dynamik, die das Jahrhundert hinwegfegen wird.

© Ian Waldie/Reuters

Frauen in der Wissenschaft: In Einsteins Schatten

Sie arbeiteten unbemerkt an der Relativitätstheorie, verfassten Rechtsklassiker und hielten flammende Reden: vier Frauen, die Wissenschaftsgeschichte geschrieben haben.

© Stephanie Füssenich

Stadtplanung: "Überall Zäune, Kameras, Flutlicht"

Die Professorin Jana Revedin will das Zusammenleben in Städten verbessern. Sie forschte in Slums und Sozialbauten. Richtig schlimm fand sie nur Berlin-Mitte.