: MBB

A U T O M O B I L E : "Totes Geld"

Schmale Gewinne, Gerüchte um Aktienverkäufe - DaimlerChrysler steht unter Druck. Auch zwei Jahre nach der Fusion bleibt der Erfolg aus. Dabei hätte Daimler-Chef Schrempp gewarnt sein können: Schon zweimal stand der angeblich so erfolgreiche Konzern Chrysler kurz vor der Pleite

© Reuters

Luftfahrt: Aus Airbus wird endgültig Airbus

EADS nennt sich künftig Airbus. Das klingt lediglich nach gutem Marketing, ist aber viel mehr: Der Luftfahrtkonzern erfindet sich neu, kommentiert Claas Tatje.

RAF: Stumme Gewalt

Die Journalistin Carolin Emcke war 22 Jahre alt, als ihr Patenonkel Alfred Herrhausen von der RAF ermordet wurde. Erst heute kann sie darüber schreiben.

Kranke Station am Himmel

Die Internationale Raumstation "ISS" trudelt wegen Geldmangels von Krise zu Krise. Weil sie die Verträge nicht mehr erfüllen können, wollen dieRussen nun das ehrgeizigste Technikprojekt aller Zeiten einmotten lassen

"Totes Geld"

Schmale Gewinne, Gerüchte um Aktienverkäufe - DaimlerChrysler unter Druck. Auch zwei Jahre nach der Fusion bleibt der Erfolg aus

Wenn der Vater mit dem Sohne

Der CDU-Skandal erreicht die CSU. Neue Indizien erhärten den Verdacht, Max Josef Strauß habe Provisionen aus Airbus-Verkäufen erhalten und nicht versteuert. War Vater Franz Josef an den Geschäften des Sohnes beteiligt?

Stasiwahrheit unter Verschluss

Wie die illegalen Lausch-Akten dem Spenden-Untersuchungsausschuss helfen könnten - wenn er seine Bedenken überdenken würde

Gefahr im Verzug

Die Fusionswelle ist längst nicht so harmlos, wie sie oft dargestelltwird. Der Wirtschaftsminister macht es sich zu einfach

Daimler-Benz: Edzard Reuter steuert den größten deutschen Industriekonzern in die falsche Richtung: Total verfahren

Das war bei Daimler-Benz noch niemals vorgekommen. Der Aufsichtsrat unter dem Vorsitz des Deutsche-Bank-Chefs Hilmar Kopper fand im April dieses Jahres den Fünf jahresplan des Konzerns so wenig überzeugend, daß er und seine Kontrolleurskollegen das umfangreiche Zahlenwerk kurzerhand kassierten und den Daimler-Benz-Vorstandsvorsitzenden Edzard Reuter zum Nachsitzen aufforderten.

Gefällig

olitiker, die sich Gefälligkeiten gefallen lassen, sind doch noch lange nicht bestochen worden. Edmund Stoiber, der bayerische Innenminister, bekam für Urlaubsreisen kostenlos Autos der Firmen BMW, Audi und Daimler-Benz geliehen.

Wo Freundschaft noch zahlt

Der Leberkäse dampft. Es schäumt das Bier. Die CSU feiert. Ernst Hinsken, Abgeordneter im Deutschen Bundestag, wird fünfzig.

Daimler will mit Boeing einen Superjumbo bauen: Airbus ade?

Mitten in die Krise der Flugzeugbauindustrie platzt eine brisante Nachricht. Der Weltmarktführer für Passagiermaschinen und die Daimler-Tochtergesellschaft Deutsche Aerospace (Dasa) verhandeln darüber, gemeinsam einen neuen Superjumbo mit 600 bis 800 Sitzplätzen zu entwickeln.