: Michael Ballack

© Alexander Hassenstein/Getty Images

Toni Kroos: Ist er ein ostdeutscher Held?

Toni Kroos stammt aus Mecklenburg-Vorpommern. Die Frage ist, ob er einer sein könnte, an dem sich die Bürger im Osten orientieren.

© Michael Probst/AP

WM-Qualifikation: Durchschnitt reicht

Die DFB-Elf beendet die WM-Qualifikation mit dem Weltrekord. Das Ergebnis klingt aufregender, als das Spiel war. Und ist zweitrangig: Auf dem Platz stand ein Verbrecher.

© Lars Berg/imago

Ostdeutschland: Oh, Ostmann!

Wie konnte aus dem ostdeutschen Mann der Hysteriker der Republik werden? ZEIT-Redakteur Martin Machowecz stammt aus Sachsen und macht sich auf die Suche.

Fußball: Generation Kopfhörer

Bloß nicht stören: Die Fußballhelden der Gegenwart sind vor allem Träumer. Kein Wunder, dass Michael Ballack in dieser Mannschaft nichts mehr zu melden hat. Von P. Kümmel

Serie: Willemsens Jahreszeiten

Willemsens Jahreszeiten: Der Sommer der Abschiede

Der Sommer ist da, vieles andere ist weg: Köhler, Koch, der Nimbus der FDP, Ballack und die Milliarden. Roger Willemsen zieht eine Bilanz der vergangenen Monate.

Fussball-WM: Wer wird der Held von Südafrika?

Ballack, Beckham, Drogba – alle verletzt. Bei der WM ist der Weg frei für den großen Unbekannten, zu dem ein Drama gehört wie einst Zidanes Kopfstoß. Von H. Martenstein

© Jan Hetfleisch/Getty Images

Philipp Lahm: Der Größte unserer Zeit

Er fing den Ball mit den Füßen und ließ das Schwere leicht aussehen. Philipp Lahm zählt zu den drei bedeutendsten deutschen Fußballern aller Zeiten. Nun tritt er ab.

Mauerfall: Was ist Deutschland?

Vereint und immer noch getrennt. Frei und gleichzeitig kontrolliert. Selbstbewusst und doch hysterisch. Fleißig oder faul. Wo Deutschland heute steht. Von Helmut Schümann

© privat

Syrien: Der Exodus von Tel Goran

Ein Dorf in Syrien, 160 Menschen, alle Christen. Vor einem Jahr stürmt der IS den Ort, die Einwohner fliehen. Unsere Autoren haben sich auf die Suche nach ihnen gemacht.

© Wolfgang Rattay/Reuters

WM 2006: Es war einmal ein Sommer

Die WM 2006 war nicht irgendein Fußballturnier. In diesem Sommer hat sich ein Land neu erfunden. Die Vorwürfe rütteln so auch ein wenig am neuen deutschen Selbstbild.