: Michael Bloomberg

Klimaschutz: Dann eben ohne Trump

New Yorks ehemaliger Bürgermeister bezahlt den jährlichen Beitrag der USA zur Umsetzung des Klimaabkommens aus eigener Tasche. Nicht allen gefällt sein Alleingang.

© Getty Images

Klimaschutz: Big Oil vor Gericht

Weil die Politik den Klimawandel nicht aufhält, ziehen Klimaschützer vor Gericht. Weltweit verklagen sie Öl- und Kohlekonzerne auf Schadenersatz. Haben sie eine Chance?

© Studio Line

USA: Das Ergrünen der Republikaner

Ein freier Markt und Geld für jeden Bürger: So gehe guter Klimaschutz, werben Konservative in den USA. Die Zahl der Unterstützer wächst. Doch die Macht haben andere.

© Drew Angerer/​Getty Images

Bill de Blasio: Brooklyn vs. Trump Tower

Bürgermeister de Blasio wollte New York gerecht machen, stattdessen verdarb er es sich mit fast allen. Nun hat er die Chance auf eine zweite Amtszeit – dank Donald Trump.

New Hampshire: Die Nacht der Außenseiter

Bei den US-Vorwahlen in New Hampshire war die Wahlbeteiligung hoch wie nie. Die Jungen und die Wütenden gaben Donald Trump und Bernie Sanders ihre Stimmen. Was kommt nun?

Silicon Valley: Der Geldautomat streikt

Das Silicon Valley ist der wichtigste Geldgeber der Demokraten, doch weder Clinton noch Sanders begeistern die Techbranche. Holt sich ein Republikaner die Millionen?

© Nicole Sturz

US-Wahlkampf: Zu mächtig für eine dritte Partei

Fast 40 Prozent der US-Amerikaner fühlen sich weder von den Demokraten noch von den Republikanern angesprochen. Aussicht auf eine Alternative gibt es dennoch nicht.

© Stephane Mahe/​Reuters

Michael Bloomberg: Macher mit Milliarden

Kandidiert Michael Bloomberg fürs Weiße Haus? Als New Yorker Bürgermeister hat der Milliardär viel erreicht – und einige gegen sich aufgebracht.

© Michael Kovac/​Getty Images for Vanity Fair

Michael Bloomberg: Ein Kandidat für die Lücke

Der Vorstoß des Milliardärs verrät, wie schwach das Bewerberfeld für die US-Wahl wirkt. Erfolg hätte er aber nur, wenn Demokraten und Republikaner die Mitte leer ließen.

© Samuel Aranda/​AFP/​Getty Images

McDonald's: Das Ende des Fast Foods

Die Amerikaner verlieren die Lust am schnellen billigen Essen. Die Branchenikone McDonald’s droht, zum Inbegriff des Rückstands zu werden.

© REUTERS/​Mike Sega

USA: Wie Milliardäre politisch Einfluss nehmen

Mit ihren Spenden bestimmen die reichsten Männer der USA maßgeblich die Politik des Landes. Das gilt auch für die Wahlen des Repräsentantenhauses Anfang November.

© Oli Scarff/​Getty Images

Gesellschaftskritik: Wie am Schnurrchen

Der britische Premierminister David Cameron hat die Queen des Schnurrens bezichtigt. Aber wenn die Queen ein Kätzchen ist, was ist dann Cameron? Hund, Maus, Herrchen?

© REUTERS/​Ueslei Marcelino

Journalismus: Das Greenwald-Paradoxon

Journalisten müssen ob der NSA-Enthüllungen selbst in den Kampf ziehen – und Enthüller Glenn Greenwald kann jeglichen Schutz brauchen, den der Rechtsstaat noch bietet.