: Michael Haneke

© Vittorio Zunino Celotto/Getty Images

Franz Rogowski: "Meine Paraderolle ist der Affe"

Franz Rogowski ist der Mann dieser Berlinale: europäischer Shootingstar und mit zwei Filmen im Wettbewerb vertreten. Hier spricht er über Proben, Prellungen – und Pferde.

© Mario Anzuoni/Reuters

Golden Globe Awards: Mit voller Wucht

Fatih Akin ist dem amerikanischen Kino der Leidenschaften sehr nahe. Daher wundert es nicht, dass er für sein NSU-Rachedrama "Aus dem Nichts" einen Golden Globe bekam.

Franz Rogowski: Postmoderner Superheld

Er spielt in Hanekes "Happy End", in Stahlbergs "Fikkefuchs", und nun in Daniel Wilds Film "Lux". Über sich sagt Franz Rogowski: "Ich bin ein menschenscheuer Narzisst."

"Happy End": Die Abgrundgemeinschaft

Warum ist Europa unglücklich? Michael Haneke gibt mit seiner schwarzen Komödie "Happy End" eine großartige Antwort.

Michael Haneke: "Wir sind emotional blind"

Michael Haneke hat nach fünf Jahren wieder einen Film gedreht. Er spricht über den neuen Rechtsextremismus, das Glück der Liebe und seine schwarze Komödie "Happy End".

© Filmfestival de Cannes

"Happy End": Hanekes Familien

Schuldbewusstsein und das Erbe einer kolonialen Vergangenheit: Österreichs Großmeister Michael Haneke zeigt mit "Happy End" wieder eisgekühlte Gefühle in Cannes.

© 2016 SBS Productions, Twenty Twenty Vision Filmproduktion, France 2 Cinéma & Entre Chien et Loup

Isabelle Huppert: "Ach, Rache!"

Isabelle Huppert glänzt in Paul Verhoevens Film "Elle", der jetzt ins Kino kommt. Ein Gespräch über Schmerz, Stoizismus und ihren geistigen Zwilling Gérard Depardieu

Filmbranche: Die Mär von der TTIP-Phobie

Waltz with Bashir, Victoria, Das weiße Band: Die deutsche Filmförderung ermöglicht Meisterwerke. Sie verdient Schutz – und noch mehr Geld. Eine Antwort auf Josef Joffe

"Ich seh Ich seh": Mami, wer bist du?

Die Mutter kommt nach einer Gesichts-OP heim, und ihre beiden Söhne spüren: Sie ist nicht mehr dieselbe. Eine bürgerliche Horrorvision aus Österreich.

Gewalt: Wir töten, weil wir töten

Jan Philipp Reemtsma verlässt das Hamburger Institut für Sozialforschung und spricht zum Abschied über das Rätsel menschlicher Gewalt.

"Nie mehr wie immer": Eine Ehe implodiert

Ein Paar wird bedroht. In dem herausragenden ARD-Film "Nie mehr wie immer" liefert sich das Schauspieler-Paar Franziska Walser und Edgar Selge einen psychischen Nahkampf.

Isabelle Huppert: Meisterin der Mimik

Die Schauspielerin Isabelle Huppert ist Frankreichs Weltstar – und wurde von der Künstlerin Roni Horn zu einer besonderen Porträtsitzung gebeten.

Film "Höhere Gewalt": Der feige Mann

Statt seinen Kindern zu helfen, flieht ein Familienvater vor einer Lawine. Das erschüttert seine Ehe. Selten wurden unsere Vorstellungen von Männlichkeit klarer seziert.

Peter Handke: "Manchmal hab ich Angst vor mir"

Ein Gespräch mit dem Schriftsteller Peter Handke über seinen Lebenszorn, sein Verhältnis zu Geld – und über die Hochstapelei, die es bedeutet, ein Dichter zu sein.

Beziehungen : "Liebe verträgt keinen Aufschub"

Zum Fest der Liebe wollten wir wissen: "Was ist Ihre Wahrheit über die Liebe?" Frischverliebte, reife Paare, Schüler, Autoren, Künstler und Regisseure haben geantwortet.

Sterbehilfe: Komm, schöner Tod

Ein altes Paar hat sich in Paris das Leben genommen – sie erstickten, Hand in Hand. In Frankreich hat ihr Fall eine neue Sterbehilfe-Debatte ausgelöst.

© AFFIF

Filmtipps: Cannes für jede Gelegenheit

Sie haben den Glauben an die große Liebe verloren, Einschlafprobleme oder keine legalen Drogen zur Hand? Im Filmprogramm von Cannes ist sicher das Passende für Sie dabei.