: Michael Jackson

Deutscher Schlager: Verdammt, ich lieb' ihn

Der deutsche Schlager hat Konjunktur. Jede Modernisierungskrise macht ihn nur noch stärker. Warum fürchtet das große Publikum die Spießigkeit nicht mehr?

© REUTERS/Stian Lysberg Solum/NTB Scanpix

Bruce Springsteen: Das Buch zum Boss

Bruce Springsteen tourt durch Europa. Wer keine Tickets fürs Konzert hat, kann immerhin die erste autorisierte Biografie lesen. Von Christoph Dieckmann

© Yoshikazu Tsuno/AFP/Getty Images

Roboter: Auch Maschinen müssen höflich sein

Eine neue Generation von Robotern soll dank menschlicher Eigenschaften den Alltag verändern. Beispiele dafür gab es auf der Mensch-Roboter-Konferenz in Tokio zu sehen.

Awhopbabaloopba! Awhopbamboom!

Vor dreißig Jahren erschien die Erstauflage von Bill Haleys „Rock Around The Clock“, landläufig der erste Rock ’n’ Roll-Hit.

Moskauer Tage, Moskauer Nächte

Auf der Suche nach "Glasnost" und "Perestroika" – ein Streifzug durch Kinos, Küchen und Bahnhöfe

Saison im Kurorchester: Alte Kameraden aus der Muschel

Die Orchestergarderobe ist ein kleiner Saal, bestimmt vom fahlen Licht der ständig brennenden Neonröhren. Die Tischreihe in der Mitte dient als Instrumentenablage: Geigenkasten, Klarinettenmundstücke, Trompetenkoffer neben halbvollen Aschenbechern.

Warten auf Veränderungen: Im Zwielicht der Widersprüche

Am Sonntagmittag beteten Christen das „Vaterunser“, sangen Kanons und nahmen das Abendmahl unter freiem Himmel – beim .Abschlußgottesdienst des Rostocker Kirchentages, unter dem Motto „Brücken bauen“.

Bald in der Bundesrepublik: Michael Jackson: Flammen aus den Fingern

Er ist „der schlechteste Sänger des Jahres“, mit dem „schlimmsten Album“, der „scheußlichsten Plattenhülle“ und den „furchtbarsten Videos“, der „am geschmacklosesten gekleidete Rockstar“, dem 1987 das „am wenigsten willkommene Comeback“ widerfahren ist.

Michigan: Das zweite Leben von Motown

An einem Samstag auf dem Detroit River Der Vergnugungsdampfer ist ausgebucht, man hat sich chicken mit Reis und Salat vom Buffet geholt, dann Obstsalat und Kuchen.

Jazz

Wo ist Jazz? In New York. Das restliche Amerika interessiert sich nicht mehr für diese Form seiner Kultur. Kleine deutsche Plattenfirmen nutzen die Lücke.

Star aus der Flasche

Die Vertriebenen, die Burschenschaftler, die Kegelbrüder, die im Laufe des 17. Juni erwartungsvoll das Ziel ihrer obligatorischen Pilgerfahrt erreichen, schauen verstört.

Nächste Seite